Darum wurden diese Lehrerinnen und Lehrer gefeuert

Veröffentlicht auf 02/02/2021
WERBUNG

Es gibt wohl kaum jemanden, der sich nicht an seine Schulzeit erinnern kann. Die Zeit, die wir in der Schule verbracht haben, war auf jeden Fall eine prägende Erfahrung, im negativen oder im positiven Sinne. Ob also gute oder schlechte Erinnerungen und Erfahrungen, wir alle haben wohl einige lustige Geschichten über unsere ehemaligen Lehrer zu erzählen. Viele der Lehrer sind sogar so schräg, dass sie aufgrund ihres außergewöhnlichen Handelns gefeuert werden. Wir haben eine Liste zusammengestellt mit den lustigsten und verrücktesten Gründen, warum Lehrer und Lehrerinnen ihren Job verloren haben. Bleiben Sie gespannt!

Screenshot 4

Darum wurden diese Lehrer und Lehrerinnen gefeuert

Beim Twerking erwischt

Eine Grundschullehrerin in Mexiko hat ihren Job verloren, nachdem ein Video von ihr beim Twerking viral geworden ist. Die 24-jährige Lehrerin, die auch Miss Clarissa genannt wurde, war im Urlaub in Baja California, Mexiko, als sie sich entschied, an einem Tanzwettbewerb in einer Strandbar teilzunehmen. Sie tanzte im Bikini vor einem jubelnden Publikum auf der Bühne, entfesselt ihre gewagten Tanzbewegungen und versucht sogar, auf dem Schoß eines der Jury-Mitglieder zu tanzen. Als das Video auf einer lokalen Facebook-Nachrichtenseite veröffentlicht wurde, verbreitete es sich schnell und sie wurde von einem Elternteil identifiziert, der eine offizielle Beschwerde einreichte.

CsJ XS7WAAAbY1x

Beim Twerking erwischt

Foto auf sozialen Medien

Die Geschichte von der 38-jährigen Lehrerin Tatjana Kuwschinnikowa ist im Gegensatz zu der Twerking Geschichte eigentlich total harmlos. Alles was diese Lehrerin in Russland tun musste, um gefeuert zu werden, war ein Foto von sich in Mini-Kleid und High Heels  auf sozialen Medien zu posten. Die Lehrerin ist eine leidenschaftliche Schwimmerin und hat das Foto bei einer Sportveranstaltung aufgenommen. Doch den Eltern ihrer Schüler gefiel das nicht so ganz… und die beschwerten sich bei der Direktorin. Daraufhin wurde Tatjana gefeuert.

Tatjana W

Foto auf sozialen Medien

Betrunken im Klassenzimmer

Kürzlich schrieb ein Reddit Nutzer die folgende Geschichte:”Eine Geschichtslehrerin, die ich in der Highschool hatte, gab uns immer wieder Dokumentar- / Filmtage, an denen sie einfach hinten an ihrem Schreibtisch saß und Tee trank. Eines Tages hatten wir wieder einen Filmtag und als der Film endete,  stand sie nicht auf und tat nichts anderes als dort zu sitzen, die Augen waren geschlossen. Aus Angst vor dem Schlimmsten gingen einige Schüler ins Büro und holten einen Administrator, der feststellte, dass sie ohnmächtig betrunken war. Sie fanden Flaschen in ihr Schreibtisch.”

Drunk Teacher1

Betrunken im Klassenzimmer

Erschreckendes Aussehen

Ein Kindergärtner meldete sich zu Wort, nachdem er seinen Job aufgrund seines Aussehens verloren hat. Dazu gehören Tätowierungen am ganzen Körper und das chirurgische Schwarz seiner Augen. Sylvain Helaine sagte, er sei äußerst enttäuscht, von den Beamten der Docteur Morere-Grundschule in Palaiseau, einem Vorort von Paris, denn er darf in keiner Grundschule, sowie Kindergarten mehr unterrichten, nachdem sich die Eltern beschwert hätten. Die Eltern haben gemeint, dass er ihre Kinder erschreckt habe. “Ich denke, die Entscheidung, die sie getroffen haben, war ziemlich traurig”, sagte er in einem Interview.

Screenshot 1

Erschreckendes Aussehen

Krank im Urlaub?

Im Jahr 2019 hat sich eine Lehrerin in Deutschland krankgemeldet, um ihre Tochter zur Reality-Show “Ich bin ein Star holt mich hier raus” zu begleiten. Die Reise ging nach Australien und die Lehrerin meldete sich der Schule gegenüber “Arbeitsunfähig”. Doch der Plan war nicht ganz so schlau durchdacht. Die Lehrerin und Mutter gab nämlich ein Interview mit ihrer Tochter, dass später in einem Deutschen Fernsehsender gezeigt wurde. So erfuhr natürlich die Schulleitung davon und die Gymnasiallehrerin wurde entlassen.

Screenshot 2

Krank im Urlaub?

Misslungenes Valentinstagsgeschenk

Eine Highschool-Lehrerin aus South Carolina hat die Schuladministration, verklagt, nachdem sie zum Rücktritt gedrängt worden war, als ein Schüler vulgärer Bilder von ihrem Smartphone veröffentlichte. Die Bilder waren eigentlich als Valentinstagsgeschenk für ihren Ehemann gedacht. Leigh Anne Arthur trat von ihrem Job zurück, als ihr mitgeteilt wurde, dass sie einem Disziplinarverfahren gegenüberstehen würde. Die Lehrerin berichtete, wie sie ihr Handy während einer fünfminütigen Pause zwischen den Kursen auf ihrem Schreibtisch liegen ließ. Ohne ihre Erlaubnis öffnete ein Schüler ihre Foto-App, machte Fotos von ihren Bildern mit seinem eigenen Handy und teilte sie über soziale Medien.

Screenshot 3

Misslungenes Valentinstagsgeschenk

Die Weihnachtslüge

Diese Lehrerin einer Schule in New Jersey erzählte ihren Schülern der ersten Klasse, dass der Weihnachtsmann nicht wirklich existiert, und das die Geschichte auf einer Lüge basiert. Zusätzlich dazu, erwähnte sie auch noch, dass der Osterhase und die Zahnfee auch frei erfunden sind. Wie Sie sich vorstellen können, waren die Eltern nicht ganz beeindruckt von dieser Lehrerin… Daraufhin wurde die Lehrerin also fristlos entlassen. Die Schulbezirksleiterin zeigte sich sehr besorgt von dieser Situation. Die Eltern versuchten alles um den “Schaden” zu Hause wieder gutzumachen.

283c5dab58b1cb3110a8

Die Weihnachtslüge

Seitensprung

Eine Grundschullehrerin wurde kürzlich von ihrem Job entlassen, nachdem sie Berichten zufolge eine Affäre mit dem Vater eines Schülers hatte und sich einer Reihe “unangemessener” Beziehungen zu anderen Eltern hingegeben hatte. Die Bedenken hinsichtlich des unprofessionellen Verhaltens der 42-jährigen Ann Brenen wurden erstmals zwischen 2016 und 2017 von ihren Kollegen geäußert. Laut Daily Mail hatte ein Arbeitsgericht erfahren, dass Brenen eine sexuelle Beziehung mit dem Vater eines Kindes aufgenommen hatte. In einem anderen Fall erlaubte sie einem Elternteil, an einer Schulreise teilzunehmen, obwohl sie ihn zuvor den Behörden wegen Belästigung gemeldet hatte.

Tutor 1511351529

Seitensprung

Ein problematisches Selfie

Eine Mathematiklehrerin der Mittelschule in Long Island wurde von ihrem Job entlassen, nachdem ein oben ohne Selfie, das sie an einen ehemaligen Freund geschickt hatte, in den Händen eines Schülers gelandet war. Die 25-jährige Lauren Miranda hat nach ihrer Entlassung eine Klage wegen Geschlechter -diskriminierung in Höhe von 3 Millionen US-Dollar eingereicht. Miranda wurde von ihrem Posten an der Bellport Middle School entlassen, nachdem eine Schülerin auf mysteriöse Weise das alte Bild erhalten hatte, das ihrem ehemaligen Partner, ebenfalls einem Lehrer, der an einer anderen Schule arbeitete, zugesandt wurde, wie von der New York Post berichtet.

11734892 6874573 Image A 24 1554149844339

Ein problematisches Selfie

WERBUNG