Das junge Paar und ihr dreifaches Glück – Das Paar welches drei Kindern Leben und Liebe schenkte

Veröffentlicht auf 09/17/2020
WERBUNG

Viele Paare wünschen sich Kinder doch nicht jedes Paar wird damit gesegnet. Egal ob Alter oder Unfruchtbarkeit, kinderlose Paare haben zwar einige Alternativmethoden, doch viele davon sind sehr kostenspielig. So ähnlich ging es auch Rachel und Aaron. Die beiden sind gläubige Christen und sind der Ansicht, dass jedes Kind ein Geschenk des Himmels ist. Das junge Paar hatte nicht nur die selben Werte und Ziele, sondern teilte auch ihre Ansichten zu Kindern. Das Paar hat seine eigene Geschichte und erzählt wie es zu Eltern von Drillingen wurde.

Couple Welcome Triplets But Doctor Was Puzzled About The Appearance Of The Babies

Das junge Paar und ihr dreifaches Glück – Das Paar welches drei Kindern Leben und Liebe schenkte

Unterschiedliche Welten

Rachel stammte aus dem Mississippi Delta während Aaron in Honduras aufgewachsen war. Beide stammten aus verschiedenen Ländern und Kulturen und doch brachte das Schickal sie zusammen. Rachel hatte nie in ihrem Rassismus erfahren müssen, doch Aaron hingegen kannte das Gefühl nur zu gut. Er war das einzige Kind mit blonden Haaren und blauen Augen in seiner Nachbarschaft. Sein gesamtes Leben schon kämpfte er gegen den Hass an. Mit 18 entschloss sich Rachel zu einer Missionarsreise nach Haiti. Sie hatte Ziele und hoffte dort neue Erfahrungen sammeln zu können.

Different Worlds

Unterschiedliche Welten

Blind Date

Rachel und Aaron lernten sich auf einer Dating-App kennen. Die App richtete sich an Menschen, welche offen für Blind Dates waren und so trafen sich die beiden das erste Mal im Jahr 2004. Die beiden spürten eine Verbindung und verliebten sich sofort ineinander. Es war somit Liebe auf ersten Blick. Beide waren gläubige Missionare und wollten die Welt zu einem besseren Ort machen. Die beiden wollten zwar heiraten, doch nichts sofort überstürzen. Im Laufe der Zeit lernten sie sich immer besser kennen und planten bereits die ersten Zukunftsschritte.

Blind Date

Blind Date

Zeit lassen

Das Paar war auf all ihren Missionarsreisen stets zusammen und wuchsen so auch immer mehr zusammen. Die Beziehung wurde ernster und sie lernten mehr übereinander und voneinander. In einem späteren Interview mit der Washingon Post erklärte Aaron, dass er und Rachel schon immer Kindern wollten und auch über Adoption nachdacten. Beide liebten Kindern und konnten sich ein Leben ohne sie nicht vorstellen. Auch dieser Aspekt verband die beide noch mehr.

Taking It Slow

Zeit lassen

Zukunftspläne

Das Paar war der Ansicht, dass es christlicher und auch löblicher sei Kinder zu adoptieren, denn es gab genügend Kinder in Waisenhäusern, welche sich nach Liebe und einem festen Zuhause sehnten. Bei ihrem ersten Gespräch über Adoption merkten sie, dass sie die selben Ansichten hatten und es war schon schnell klar, dass die beiden ihr restliches Leben zusammen verbringen wollen würden. Nach nicht allzu langer Zeit machte Aaron Rachel einen Antrag. Natürlich sagte sie “Ja”.

Future Plans

Zukunftspläne

Heiraten

Manche Menschen brauchen Jahre bis sie ihre besser Hälfte finden, bei Rachel und Aaron ging alles ganz schnell. Das Schicksal brachte die beiden zusammen. Ihr Glaube vereinte sie und 2006 heiratete das Paar dann schließlich. Nicht lange nach der Hochzeit fingen die beiden an über Kinder zu reden. Sie waren bereit ihr eigenes Kind zu bekommen, doch ihr Job machte es den beiden nicht leicht. Die beiden wollten nichts überstürzen und gaben es in das Hand des Schicksals. Es würde schon zur richtigen Zeit passieren.

Getting Married

Heiraten

Die Mission

Nur wenige Monate nach der Hochzeit, bekam das Paar das Angebot nach Honduras zu gehen und dort ihre Missionsreise fortzusetzen. Die beiden nahmen das Angebot dankbar an. Sie waren aufgeregt zurückzukehen und vor allem Aaron war besonders in Vorfreude seine Familie wiederzusehen. Rachel war etwas nervös, denn sie hatte Aaron´s Familie noch nicht kennengelernt. Das Paar würde als Englischlehrer auf Honduras arbeiten. Es waren keine klassischen Flitterwochen, aber das Paar tat etwas was es liebte: Anderen helfen.

New Mission

Die Mission

Bedürfnisse

Die beiden lernten nach einigen Monaten, was die Gemeinde brauchte und was ihr fehlte. Sie stellten fest, dass die Kirchen dort mehr Gospiel unterrichten sollten. Dies übernahmen Rachel und Aaron als ein Teil ihrer Mission. Bedauerlicherweise konnten die beiden ihres Missionsarbeit nicht beenden, denn sie mussten zurück nach Hause fliegen. Dort warteten weitere Verpflichtungen, denen sie nachgehen mussten. Dennoch waren sie glücklich und zufrieden über ihre geleistete Missionarsarbeit und waren glücklich, dass sie der Gemeinde helfen konnten.

Needs

Bedürfnisse

Zuhause

Als sie zurück kamen mussten sie ihr Leben aufbauen. Aaron träumte schon lange davon Pastor zu werden. Er verfolgte seinen Traum und schrieb sich für Reform-Theologische Seminare in Jackson, Misssissippi ein. Noch immer dachten beide an ihre gute Zeit in Honduras. Sie dachten oft daran, zurückzugehen. Einige Jahre später begannen Aaron und Rachel mit ihrer Familienplanung und das Thema Adoption kam auf. Sie überlegten, ob sie lieber adoptieren sollten oder doch ein eigenes Kind haben sollten.

Going Home

Zuhause

Gemeindearbeit

Aaron und Rachel entschlossen sich dazu, ihren Dienst in der Gemeinde fortzusetzen. Rachel unterrichte in der Schule der Gemeine und Aaron absolvierte ein Praktikum und war gleichzeitig der Jugenddirektor der presbyterianischen Kirche. Die beiden hatten so viel zu tun, dass sie gar nicht die Zeit dafür hatten eine komplette Schwangerschaft zu durchgehen. Das Paar entschloss sich also zu adoptieren. Für die beiden war Adoption weder Charity noch politische Agenda. Es war etwas Christliches was sie tun wollten.

The Community

Gemeindearbeit

Vorbereitung

Das Paar dachte auch darüber nach, nach Honduras zurückzugehen. Für Aaron war es seine Heimat und auch Rachel wollte die Gemeindearbeit dort fortsetzen. Sie wussten bereits was dort fehlte und was gebraucht wurde. Sie wollten ihre Arbeit vollenden. Gemeinsam gingen sie auf eine Mission der Presbyterianischen Kirche. Das Paar versuchte zwar auf natürlichem Wege schwanger zu werden, doch schaute sich in Adoptionsheimen in Mississippi um. Das Paar war bereit für die eigene kleine Familie.

Preparing Themselves

Vorbereitung

Erweiterung

Nach das Paar diverse Adoptionsheime besucht hatte, waren sich Rachel und Aaron einig, dass sie etwas tun wollten. Das Paar war sich bewusst, dass die Adoption für nicht-kaukasisch aussehende Kinder besonders schwierig war. Sie hatten es schwerer Eltern zu finden. Rachel und Aaron wollten adoptieren und es war ihnen egal, welche Hautfarbe das Kind hatte. Sie sagten sich, wenn sie als Adoptionseltern abgelehnt werden sollten, dann sollte es Gottes Wille sein, eigene Kinder zu bekommen.

Expansion

Erweiterung

Die Adoption

Das Adoptionsheim kontaktierte das Paar schon relativ schnell. Als Rachel und Aaron die beiden Kinder sahen, waren sie sofort hin und weg. Sie wussten, dass sie die richtige Entscheidung trafen. Ford und Catherine waren beide afro-amerikanischer Herkunft. Das Paar wollte sich nicht zwischen einem der Kinder entscheiden also entschlossen sie sich, beide zu adoptieren. Natürlich waren sie sich bewusst, dass die Hautfarbe der Kinder sich auf das Familienleben auswirken könnte, doch es störte sie nicht. Sie wussten dass das Leben Herausforderungen für sie bereithält, doch auch diese würden sie meistern.

Adopting Children

Die Adoption

Weitere Möglichkeiten

Nach der Adoption spürte das Paar, dass sie noch genug Liebe für weitere Kinder übrig hätten und sprachen über weiteren Familienzuwachs. Die beiden Kindern hielten das Paar aber bereits auf Trab, daher schoben sie den Gedanken zur Seite und wollten auf einen besseren Moment warten. Durch einen Freund erfuhren sie von Embryo-Adoption. Zuvor hatte sie noch nie davon gehört und für sie war es ein Zeichen Gottes. Rachel und Aaron fingen an, sich mehr über Embryo-Adoption zu informieren.

Their Options

Weitere Möglichkeiten

Embryo Adoption

Nach wochenlanger Recherche wussten Aaron und Rachel genug über Embryo Adoption. Sie waren wirklich erstaunt darüber, dass es tausende von eingefrorenen Embryonen in den Vereinigten Staaten gibt. Einige waren Spenden für die Wissenschaft und andere wurden zerstört. Viele der Embryonen allerdings blieben eingefroren. Das bedeutete, dass sicherlich hunderte Embryonen pro Tag verkümmerten. Die Tatsache, dass Embryo Adoption von vielen kinderlosen Paaren genutz wird, machte es nur noch tragischer, dass so viele verkümmern.

Embryo Adoption

Embryo Adoption

Werte und Glaube

Rachel und Aaron fühlten sich äußerst unwohl nach ihrer Recherche und spürten, dass sie etwas tun sollten. Mit einer Embryo Adoption hätte Rachel die Möglichkeit schwanger zu werden und würde das Kind austragen und gleichzeitig würden sie auch ein Kind retten. Ihre Werte und ihr Glaube waren der Grund warum sie diese Option überhaupt in Betracht zogen. Einige sagen, dass Leben dann beginnt, wenn das Ei befruchtet wird. Aus dieser Perspektive gesehen, war es das einzig richtige für die beiden.

Going Ahead

Werte und Glaube

Tests

Rachel war aufgeregt und nervös den Prozess zu beginnen, doch bevor es so weit kommen sollte, musste sie zunächst einige Tests und Behandlungen durchlaufen. Es musste überprüft werden, dass Rachel komplett gesund war und ihr Körper den Prozess der Schwangerschaft und auch den Eingriff, ohne Probleme schaffen würde. Zum Glück war alles in Ordnung und so begann der IVF Prozess im September 2015. IVF wird auch in-vitro-fertilization ist der Prozess, in welchem ein Ei und ein Spermium außerhalb des Körpers vereint werden.

Not Easy

Tests

Die Chancen

Wie die meisten IVF, brachte auch diese IVF Hindernisse. Abgesehen davon, dass der Prozess sehr teuer ist, gibt es keine Garantie auf Erfolg. Der Prozess selbst kostet zwischen $10.000 und $15.000 doch die Garantie kann keiner geben. Die Frau muss sich außerdem zahlreichen Untersuchungen unterziehen. Viele Versicherungen tragen auch nicht die Kosten für den Prozess, was es kinderlosen Paaren noch viel schwerer macht ihren Kinderwunsch erfüllen zu können. Man kann sich also vorstellen wie stressvoll die Situation für das Paar war.

The Odds

Die Chancen

Check-Up

Der Prozess der IVF war zur selben Zeit wie der geplante Umzug nach Honduras. Rachel und Aaron mussten noch einmal zum Check-Up bevor sie die Staaten verließen. Sie mussten wissen, ob die IVF erfolgreich war. Ohne viel Zeit zu verlieren flogen Rachel und Aaron und ihre zwei Kinder danach nach Honduras. Es gab viel zu tun und sie wollten nicht warten, sondern aktiv werden. Nach eineinhalb Monaten schließlich gingen Rachel und Aaron zu einem zweiten Check-Up.

Monitoring Her

Check-Up

Die Zahl

Während des zweiten Check-Up war der Arzt etwas irritiert. Er wusste natürlich dass Rachel eine IVF hatte, doch etwas machte keinen Sinn. Er fragte Rachel und Aaron ob sie sich sicher waren, dass nur zwei Embryonen eingepflanzt wurden. Nachdem der Check-Up vorbei war, erklärte der Arzt den beiden, dass die IVF erfolgreich war. Schon balt sollten Rachel und Aaron erfahren, warum der Arzt nach der Anzahl der eingepflanzten Embryos fragte.

The Number

Die Zahl

Drillinge

Der, noch immer erstaunte, Arzt zeigte Rachel und Aaron den Ultraschall. Dann machte alles plötzlich Sinn. Nun verstand sie, warum der Doktor immer wieder nach der Anzahl fragte. Schon balden sollten sie erfahren, dass sie Drillinge erwarten. So glücklich sie auch waren, so nervös waren sie auch. Drei weitere Kinder bedeuteten viel Verantwortung. Sie hatten sich auf zwei Kinder eingestellt, doch natürlich würden sich auch das dritte Kinden akzeptieren. Sie waren dankbar, dass Gott ihnen so viele Kinder gab.

Triplets

Drillinge

Vorfreude

Nicht nur Aaron und Rachel waren aufgeregt und in Vorfreude, sondern auch Ford und Catherine. Aaron postete sogar ein Foto seiner kleinen Familie. Man kann an den Bildern die Aufregung und Vorfreude der kleinen Familie sehen. Seine Facebook Freunde teilten die Bilder mit ihren Freunden und schon schnell machten die Bilder die Runde. Die Kinder küssten jede Nacht den Bauch ihrer Mama um den ungeborenen Geschwistern Gute Nacht „zu sagen“.

A Miracle

Vorfreude

Gesegnet

Es war soweit. Die Familie Halbert war bereit ihre Drillinge zu begrüßen. Die Töchter Anne, Whitley und Ryley kamen 2016 zur Welt. Die drei Mädchen waren ein wahrer Segen für die Familie. In einem Interview später sagte Aaaron, dass er dankbar ist und sich gesegnet fühlt mit all seinen Kindern, Es kam ihm sogar in den Sinn noch weitere Kinder zu begrüßen. Es wirkte, als ob es gut war, dass Aaron´s und Rachels´s Originalplan nicht aufgegangen war.

Blessed

Gesegnet

Gemischte Familie

Die Kindern waren nicht miteinander blutsverwandt, doch dennoch waren die frischgebackenen Eltern mehr als glücklich und hatten nun fünf bezaubernde Kinder. Es war nicht wichtig welche Hautfarbe die Kinder hatten, es war nur wichtig, dass alle gesund waren und dass es Mutter und Kindern gut geht. Aaron war stolz auf seine gemischte Familie. Die Unterschiede schweißten sie alle noch mehr zusammen und stärkten so die Beziehung. Aaron und Rachel stellten fest, dass sich auch ihre Sichtweise mehr als verändert hatte.

Interracial Family

Gemischte Familie

Überwältigende Unterstützung

Rachel und an Aaron wurden über Nacht zur Attraktion und das gesamte Internet berichtete über das dreifache Glück. Es war äußert unwahrscheinlich durch eine IVF Drillinge zu bekommen, doch bei Rachel und Aaron war Glück und Glaube das Rezept für ihre Glücklichkeit. Sie lebten nun das Leben, welches sie sich immer gewüscht hatten und waren zutiefst dankbar für das Glück welches sie bekamen. Sie erzogen ihre Kindern zu ehrenswerten und aufrichtigen Menschen und dabei spielte die Hautfarbe niemals eine Rolle.

Overwhelming Support

Überwältigende Unterstützung

Verschiedene Reaktionen

Trotzdem gibt es Leute, die nicht damit einverstanden sind. „Wir wussten, dass vor allem im Süden, ein weißes Paar mit dunkelhäutigen Kindern unterschiedliche Reaktionen hervorrufen würde. Es wird immer die ältere weiße Frau im Supermarkt geben, die uns mit purem Ekel anstarrt, oder die afroamerikanische Mutter, die uns ansieht und dabei nur den Kopf schüttelt. “Aaron berichtete der Washington Post:„Da war allerdings auch noch der ältere weiße Arzt, der sich unglaublich liebevoll um ihn kümmerte und ihn so zärtlich hielt. “

Verschiedene Reaktionen

Verschiedene Reaktionen

Es kümmert sie nicht

Obwohl sie oftmals mit Schwierigkeiten und seltsamen Blicken zu kämpfen hatten, störte es sie nicht. Aaron erklärte: “Eines der zentralen Themen im Christentum ist schließlich, dass Gott durch seinen Sohn, Menschen aus allen Kulturen, Stämmen und Nationen erschaffen hat. Die Schätzung von Vielfalt wird die Welt stärken und wir sollten über Gottes Erschaffung staunen. Gott hat eine Menschheit erschaffen, die geprägt ist von unterschiedlichen Persönlichkeiten und Fähigkeiten. Die Vielfalt und Diversität sollte gefeiert werden, nicht verachtet.”

Es Kümmert Sie Nicht

Es kümmert sie nicht

Die Komplexität

„Die Adoption von Embryos kann auch für die Spenderfamilie sehr schwierig sein. Ich weiß, dass die Entscheidung, gefrorene Embryos zur Adoption freizugeben, wahrscheinlich die schwerste ist, die Sie jemals treffen werden”, erklärte Rachel.” Es kann so schmerzhaft sein zu wissen, dass jemand anderes Ihre leiblichen Kinder großzieht. Aus irgendeinem Grund, egal ob medizinisch oder familiär oder finanziell oder altersbedingt, können Sie keine weiteren Transfers mehr durchführen. “

Die Komplexität

Die Komplexität

Positive Erfahrung

Wir freuen uns zu hören, dass die Adoption von Embryos für Aaron und Rachel perfekt funktioniert hat. Sie sagte, dass sie eine “schöne und einzigartige” Erfahrung hatte. Sie ist auch sehr dankbar für die „mutigen und selbstlosen“ leiblichen Eltern. Schließlich hat sie den leiblichen Eltern viel zu verdanken und sie wird ihnen das nie vergessen können. Die Eltern können sich wirklich glücklich schätzen, so eine positive Erfahrung damit gemacht zu haben.

Positive Erfahrung

Positive Erfahrung

Die Wichtigkeit

Die Beiden sind überzeugt davon, dass Embryo -adoptionen weiter verbreitet sein sollten. Mit Millionen von verschwendeten Embryos können sie nicht glauben, dass immer noch nicht viele Menschen davon wissen. Die Embryos, die von ihnen verwendet wurden, sind bereits vor 12 Jahren gespendet worden! „Wir möchten damit nicht sagen, dass diese Leben wichtiger sind, als die Leben der Babys und Kinder, die darauf warten, auf der ganzen Welt adoptiert zu werden. Nein, sie sind nicht wichtiger, aber sie sind auch nicht weniger wichtig. Alle Kinderleben sollen gleichwertig geschätzt werden“, erklärte Rachel.

Die Wichtigkeit

Die Wichtigkeit

Fünffache Mutter

Rachel meint in einem Interview: “Wenn Sie viel Freizeit haben möchten und Ihnen Zeit für sich selbst wichtig ist, dann kriegen Sie lieber keine Kinder! Obwohl sie zwar immer schon Kinder haben wollten, kann Kindererziehung auch für Rachel manchmal sehr stressig sein. Rachel ist ununterbrochen damit beschäftigt, sich um die Familie zu kümmern, doch sie tut  dies mit Liebe “Ich bin mir sicher, dass mein Alltag als Mutter dem Alltag jeder andere Mutter sehr ähnlich sieht.”

Fünffache Mutter

Fünffache Mutter

Stressiger Alltag

Rachel fügt hinzu: “Meine Tage sind gefüllt mit dem Füttern und ernähren von fünf hungrigen Kindern, dem Wechseln vieler Windeln, dem Erledigen von Haushaltspflichten, dem Liebe schenken und Spielen mit allen fünf, dem Lernen, wie man die Haare von vier schönen Mädchen und einem hübschen kleinen Kerl zurechtmacht. Meistens bleiben mir nur ein oder zwei Minuten, um selbst etwas zu essen.“ Doch all dies nimmt Rachel gerne in kauf, denn liebt ihre Kinder über alles.

Stressiger Alltag

Stressiger Alltag

Eine richtige Familie

Rachel und Aaron adoptierten diese Kinder mit nichts als Liebe in ihren Herzen. Rachel wollte immer schon eine große Familie, aber sie hatte nicht erwartet, dass sich dieser Traum auch tatsächlich erfüllen würde! Die Kinder können sich wirklich glücklich schätzen, von so viel Liebe umgeben zu sein und mit so tollen Eltern aufzuwachsen. Wir sind uns sicher, dass Aaron und Rachel zu den besten Eltern da draußen zählen.

Eine Richtige Familie

Eine richtige Familie

Die Zukunft

Auf die Frage, ob sie noch mehr Kinder haben wollen, sagte das Paar, sie wüssten es noch nicht. Rachel berichtete: “Wir werden sehen, was die Zukunft bringt. Im Moment genießen wir diese Lebensphase.“ Es muss schwer genug sein, schon fünf Kinder im Haus zu haben. Wir können uns also nicht vorstellen, wie stressig der Alltag, mit mehr als fünf Kindern sein muss. Hoffentlich wird diese Geschichte dazu beitragen, dass mehr Menschen, die Adoption von Embryos in Betracht ziehen.

Die Zukunft

Die Zukunft

Dream-Team

Die Familie zog nach Tegucigalpa, die Hauptstadt von Honduras in Zentralamerika, als die Drillinge die Familie anschlossen. Aaron und Rachel arbeiten daran, den weniger Privilegierten zu helfen. Schließlich hatten sie das Gefühl, etwas zurückgeben zu wollen. Sie kümmern sich auch gemeinsam um die Kinder! Rachel ist jetzt eine Vollzeitmutter und ist Vollzeitbeschäftigt. Trotzdem nimmt sich die Familie immer noch viel Zeit für die Religion und die Verbreitung des Evangeliums.

Dream Team

Dream Team

Eine glückliche Familie

In Tegucigalpa leisten Aaron und Rachel Missionsarbeit für ihre Kirche. Die Kinder wachsen in Honduras und den Vereinigten Staaten von Amerika auf. Obwohl sie keine traditionelle Familie sind, ist das Haus immer voller Liebe. Wenn Sie uns fragen, ist das die wahre Definition von einer glücklichen Familie. Dies ist natürlich nicht die einzige Familie die nicht dem klassichen Familienbild entspricht. Heutzutage werden Adoptionen, sowie Embryiospenden immer häufiger. Es wird daher auch immer “normaler” für weiße Eltern, dunkelhäutige Kinder zu adoptieren.

Eine Glückliche Familie

Eine glückliche Familie

Nicht der einzige Fall

Jenny war bereits eine Mutter von sechs Kinder, als sie und ihr Mann beschlossen ein  dunkelhäutiges Kind zu adoptierten. Viele Familien würden nicht dasselbe tun. Auch diese Frau hoffte, dass ihre Adoptionsreise die allgemeine Meinung zu diesem Thema ändern würde. Die Familie aus Nashville ist auf keinen Fall eine klassische Familie. Sie besteht aus sieben Kindern. Ein Sohn und eine Tochter stammen aus einer früheren Ehe der Mutter. Nolan und seine Frau haben gemeinsam vier biologische Töchter. Doch das war ihnen nicht genug…

Nicht Die Einzige Familie

Nicht der einzige Fall

Die Vorgeschichte

Jenny erzählte: “Im Jahr 2012 war ich schwanger mit meinem fünften Kind, als meine Familie eine Tragödie passierte. Ein Ultraschall in meinem zweiten Trimester ergab, dass ich mein Baby verloren hatte. Es war so ein traumatischer Verlust. Ich musste meine Tochter, die wir Elizabeth nannten, tot gebären, und dann mussten wir sie begraben. Ich hatte zuvor Fehlgeburten erlebt, aber dies war ein neues Maß an Verlust – und es hat mich dauerhaft verändert.”

Man Comforting Pregnant Woman During Labor In Ward

Die Vorgeschichte

Dankbarkeit für Nummer fünf

Sie fuhr fort und erzählte: “Ich wurde dankbar für jeden kleinen Segen, der mir in den Weg kam. Ich verbrachte mehr Zeit mit meinen Kindern, erkannte, wie glücklich ich war, vier gesunde Babys bekommen zu haben, und begann, mich freiwillig in einem Heim für jugendliche Mütter und ihre Babys zu engagieren. Drei Monate nach dem Verlust wurde ich wieder schwanger und mein fünftes Kind, Maggie, kam im Herbst gesund zur Welt.

Dankbarkeit

Dankbarkeit

Baby Nummer Sechs

Dann bekam sie Charlotte – Nummer sechs und ihren fünften Kaiserschnitt – und sie beschloss, sich sterilisieren zu lassen. Aber im Krankenhaus sagte ihr eine zertifizierte Hebamme, die sie kennt: “Dies ist nicht Ihr letztes Baby – ich weiß es.” Ihre Worte ließen sie über die Möglichkeit einer Adoption nachdenken, worüber sie im Laufe der Jahre nur beiläufig nachgedacht hatte.

Baby Nummer Sechs

Baby Nummer Sechs

Adoption in Betracht ziehen

Als Charlotte ein Jahr alt wurde, konnte Jenny dieses Gefühl nicht loswerden, dass ihr Mann Nolan und sie dazu bestimmt waren, mehr zu tun, und dass sie vielleicht ein weiteres Kind in ihr Haus bringen sollten. “Als ich meinen Mann Nolan, erzählte, dass ich die Adoption in Betracht ziehen möchte, dachte er, ich sei zuerst verrückt – wir hatten bereits sechs Kinder -, aber er stimmte zu, dass wir über diese Möglichkeit nachdenken sollten”, erklärte Jenny.

Adoption In Betracht Ziehen

Adoption in Betracht ziehen

Hoffnung

Jenny hat also angefangen, ein paar Anrufe zu tätigen, aber alle, mit denen sie gesprochen hat, sagten ihr, dass sie wahrscheinlich kein Kind adoptieren können, weil wir bereits mehr als zwei Kinder hatten. Sie berichtete: “Ich war entmutigt, aber tief in meinen Herzen, wusste ich, dass Gott, wenn man fest an etwas glaubt, auch die Ressourcen bereitstellt.” Noch in diesem November hat sich die Krankenschwester, die Jenny gesagt hatte, Charlotte sei nicht ihr letztes Kind, an sie gewandt.

Hoffnung

Hoffnung

Gute Nachrichten

Sie ließen Jenny und Nolan wissen, dass eine Adoptionsagentur einige Ärzte angerufen hatte, um mitzuteilen, dass es in Jacksonville, Florida, einige  schwangere Mütter gab, die Adoptivfamilien in ihrer Nähe suchten. Jenny sagte:”Wir hatten unsere Namen noch nicht offiziell bei einer Agentur eingetragen, aber wir beschlossen, weiterzumachen. Wir wurden mit einer Mutter im Teenageralter verbunden, die eine sehr schwere Kindheit hatte. Sie und ich haben eine Bindung geschlossen, nicht nur von leiblicher Mutter zur Adoptivmutter, sondern auch als Freundinnen. Vierzehn Wochen später wurde unser Sohn Asher geboren.”

Gute Nachrichten

Gute Nachrichten

Zurückgeben

Vor Ende des Jahres zog die Familie wegen der Grünflächen, nach denen sie sich sehnten, nach Nashville. Jenny hat angefangen, sich freiwillig bei S.A.F.E. auf der Gratidude Ranch zu engagieren, dem gemeinnützigen Zweig der Organisation, der Geburtstagsfeiern für Kinder in Pflegefamilien veranstaltet. Bei einer Ostereiersuche auf der Ranch traf Jenny einen anderen schwangeren Teenager, die im Pflegeheim landete. Sie und Jenny entwickelten eine Beziehung. Jenny erzählte: “Ich würde sie anrufen, oder wir würden uns zum Mittagessen treffen, und schließlich war ich bei ihr, um ihr bei der Geburt ihres Sohnes beizustehen.”

Zurückgeben

Zurückgeben

Pflegefamilien

Im April gingen Nolan und Jenny mit dem Teenager vor Gericht, um für sie einzutreten, und ein Richter stimmte zu, der jungen Mutter zu erlauben, an Wochenenden deren Haus zu besuchen. Somit kann die Familie für sie hoffentlich einen positiven und stabilen Teil ihres Lebens bieten. Jenny sagte:”Als ich mich mit dem Mädchen traf und etwas über das Pflegesystem erfuhr, stellte ich fest, dass in Tennessee weniger als 4.000 Familien für die Aufnahme von Pflegekindern angemeldet sind und ungefähr 8.000 Kinder in Pflegefamilien (landesweit sind es mehr als 400.000 Kinder).

Pflegefamilien

Pflegefamilien

Schwierig zu vermitteln

“Ich habe gelernt, dass Teenager, jugendliche Mütter und Geschwister die am schwierigsten zu vermittelbaren Kinder sind, die bei Pflegefamilien untergebracht werden können. Ich fand auch heraus, dass viele Familien Kinder innerhalb ihrer eigenen Rasse bevorzugen und adoptieren wollen, weil sie der Meinung sind, dass dies „einfacher“ wäre. Es war mir unerträglich zu glauben, jemand würde ein schönes, intelligentes Kind wie meinen dunkelhäutigen Sohn Asher wegen seiner Hautfarbe benachteiligen.” erzählte Jenny.

Schwierig Zu Vermitteln

Schwierig zu vermitteln

Viral im Internet

Die Mutter berichtete:”Ich begann unsere Geschichte in den sozialen Medien zu verbreiten. Ich wollte zeigen, welche Art von Liebe wir für unseren Sohn und für die Adoptivmutter haben. Außerdem wollte sie mehr Bewusstsein zum Thema Adoptionen schaffen, um andere dazu motivieren, diesen Schritt ebenfalls zu wagen. Jenny führte fort:”Eines Tages im vergangenen Herbst stellte mich ein Instagram-Follower, einer lokalen gemeinnützigen Organisation, “Bloom Family Designs”, vor, die Schlafzimmer für Kinder in Pflegefamilien oder kurz vor der Adoption schafft. Ich wandte mich an den Leiter der Organisation und sagte: “Ich würde Ihnen gerne auf jede erdenkliche Weise helfen.”

Viral Im Internet

Viral im Internet

Eine persönliche Verbindung

Jenny ist durch ihre Freiwilligenarbeit klar geworden, dass Menschen oft sehr gerne helfen wollen, aber nicht immer genau wissen, wie. Sie möchten nicht jeden Monat automatisch für eine Spende für wohltätige Zwecke bezahlen – sie möchten nämlich eine persönliche Verbindung spüren. Dies ist genau der Grund, warum auch Jenny es liebt, sich freiwillig zu engagieren. Es geht darum, dass Nachbarn ihren eigenen Nachbarn und Menschen in ihrer eigenen Nähe helfen.

Eine Persönliche Verbindung

Eine persönliche Verbindung

Respite Foster Care

Jenny ist sich sicher, dass es mehr Leute da draußen gibt, die bereit sind sich um Pflegekinder zu kümmern. Sie müssen nur herausfinden, dass sie es können. Zum Beispiel gibt es ein Programm innerhalb der Kinderbetreuung, das “Respite Foster Care” genannt wird. Die Idee dieses Projekts ist es, dass Kinder für ein paar Tage in anderen Familien untergebracht werden, wenn die reguläre Pflegefamilie das Kind nicht betreuen kann (wie in einem familiären Notfall, in dem Pflegeeltern aus dem Staat reisen müssen). Wenn sie einen Anruf erhalten, können sie Ja oder Nein sagen.

Respite Foster Care

Respite Foster Care

Hoffnungsvolle Zukunft

Jenny hofft, dass sie durch das Teilen ihrer Geschichte mehr Familien dazu inspirieren kann, ein Kind außerhalb ihrer eigenen Rasse zu adoptieren, eine Pflegefamilie zu werden oder einen Weg zu finden, sich freiwillig für Pflegekinder in ihrer Gemeinde zu engagieren. Jenny sagte schließlich:”Durch unsere eigene Adoptionsreise und unsere Erfahrung mit einer Mutter im Teenageralter und ihrem Sohn in Pflegefamilien wissen wir, dass jeder Mensch die Fähigkeit hat, das Leben eines Menschen zu verändern und zu sagen: “Ich werde die Geschichte dieses Kindes nicht so enden lassen.”

Hoffnungsvolle Zukunft

Hoffnungsvolle Zukunft

WERBUNG