Das sind die hübschesten Zwillinge der Welt: Das Modeln liegt ihnen im Blut

Veröffentlicht auf 06/18/2020
WERBUNG

Wenn sich Zwillinge ankündigen, rechnen die Eltern damit, dass sich einiges in ihrem Leben ändern wird. Doch für Jaqi und Kevin Clements verdoppelte sich nicht nur der Windel-Einkauf, als sie Ava Marie und Lea Rose in der Familie begrüßten…

Doppelter Charme

Nach der ersten Erleichterung, dass die Beiden trotz Frühgeburt gesund zur Welt kamen, fiel ihnen bereits auf, wie unheimlich symetrisch die kleinen Gesichter der Mädchen waren. Dazu blickten sie nicht nur neugierig, sondern aus berückend veilchenblauen Augen in die Welt. Die Eltern wussten natürlich noch nicht, dass ihre Mädchen mit diesen Augen nur sieben Jahre später die Weiten des Internets verzaubern würden.

Bildschirmfoto 2020 06 16 Um 12.51.05

Doppelter Charme

Charisma

Dass sie viereinhalb Wochen zu früh in die Welt drängten, sieht Jaqi Clements heute als ein klares Zeichen für die Persönlichkeit der Zwillinge. Ava und Leah wurden am 07. Juli 2010 geboren. Die Zwillinge zeigten nicht nur von Anfang an ihre hübschen Köpfchen, sondern auch einen gewissen Willen, sich durchzusetzen. Für Jaqi, die bereits einen kleinen Sohn hatte, war das Charisma der Mädchen nicht zu übersehen. Jedes Mal, wenn Jemand eine Kamera auf sie richtete, schienen die Babys mit ihr zu flirten. Schon damals fiel der Familie auf, wie unheimlich fotogen die Kinder waren.

Bildschirmfoto 2020 06 16 Um 12.57.25

Charisma

Geborene Models

Natürlich finden alle Eltern ihre Kinder anziehend. Doch Jaqi und Kevin bemerkten bald, dass es sich mit Ava und Leah anders verhielt. Die Leute auf der Straße drehten sich nach ihnen um, und nicht nur weil sie einige Zwillinge waren. Sie kommentierten das glänzende Haar, die Puppengesichter, diese verträumten Augen. Alle schienen verliebt zu sein in ihre Mädels.

Bildschirmfoto 2020 06 16 Um 13.01.02

Geborene Models

Hingucker

Als Jaqi wiederholt auf die Schönheit der Zwillinge angesprochen worden war, und Freunde ihr empfahlen sie bei einer Agentur für Kinder-Models anzumelden, hatte sie erst Zweifel. Würde das die Mädchen nicht überfordern? Und was sollte der ganze Rummel um ihre Schönheit? Doch dann fand sie schließlich Gefallen an der Idee und beschloss es auszuprobieren. Ihre Zwillinge liebten die Kamera, soviel war klar. Und wer weiß, vielleicht würden sie ihr später dankbar sein, für einen kleinen Zuschuss zu den Studiengebühren.

Bildschirmfoto 2020 06 16 Um 13.02.21

Hingucker

Erste Schritte

Auf Drängen von Familie und Freunden recherchierte Jaqi also schließlich ein paar Agenturen in ihrer Heimatstadt Los Angeles und machte sich auf den Weg, im Schlepptau die Zwillinge und ihren großen Bruder. Allerdings merkte sie bald, dass die Termine alle überforderten. Auch sie selbst, schließlich hatte sie als Mutter von drei Kleinkindern bei Weitem genug zu tun. Jaqi beschloss, die Idee mit dem Modeln erstmal zu vergessen.

Bildschirmfoto 2020 06 16 Um 13.05.03

Erste Schritte

Eigene Meinung

Während Jaqi nicht mehr ans Modeln dachte, zeigten ihr die Mädchen allerdings recht klar, dass sie für ein Leben vor der Kamera bestimmt waren. Bei jeder Gelegenheit drängten sie sich in den Vordergrund und setzten sich in Szene. Irgendwann beschloss Jaqi die Mädchen selbst entscheiden zu lassen. “Habt Ihr Spaß daran fotografiert zu werden?” Die Antwort war eindeutig. Immer noch zögerte Jaqi, sie wollte die Kinder nicht überfordern. Doch schließlich wagte sie sich daran, das Ganze nochmal zu versuchen. Inzwischen waren all drei Kinder aus dem anstrengendsten Alter heraus und sie spürte, dass sie selbst Kapazitäten für ein neues Abenteuer hatte.

Bildschirmfoto 2020 06 16 Um 13.06.31

Eigene Meinung

Glückszahl

Weil Jaqi an die Magie der Zahlen glaubt, und ihre Mädchen ausgerechnet an einem 07.07. zur Welt gekommen waren, fand sie, dass ihr siebter Geburtstag am 07.07.2017 der rechte Zeitpunkt für eine schicksalshafte Wendung sei. Sie plante eine besondere Überraschung für ihre zwei verrückten Mädchen.

Bildschirmfoto 2020 06 16 Um 13.07.56

Glückszahl

Überraschung

Zu ihrem siebten Geburtstag waren die Mädchen zu echten Persönlichkeiten herangewachsen. Immer noch bildhübsch, aber auch sehr aktiv und lebendig. Sie schwammen im Verein, tanzten und liebten es, sich vor anderen Menschen zu produzieren. Als Jaqi sie fragte., ob sie Lust hätten, sich bei einer Model-Agentur vorzustellen, brachen die Beiden in Begeisterung aus. Das war der Moment, als Jaqis Zweifel sich in Luft auflösten.

Bildschirmfoto 2020 06 16 Um 13.11.41

Überraschung

Juhuu!

Eigentlich war es keine Überraschung. Die Mädchen waren unter Nachbarn, Freunden und Familien als kleine Showgirls bekannt. Bei jeder Gelegenheit tanzten sie, verkleideten sich oder filmten sich gegenseitig. Für Jaqi war es einfach wichtig zu wissen, dass sie die Zwillinge zu nichts drängte, sondern, dass die Beiden wirklich Lust darauf hatten. Als sie die Geburtstagskinder durchs Wohnzimmer springen sah, hatten sie keinen Zweifel mehr an ihrer Entscheidung.

Bildschirmfoto 2020 06 16 Um 13.13.35

Juhuu!

Wie geschmiert

Die Zahl Sieben bewährte sich. Plötzlich lief alles wie geschmiert, vermutlich auch, weil die Mädchen inzwischen mitdachten und wussten, worauf sie sich einließen. Sie brannten darauf, eine Set-Card bei einer Model-Agentur zu haben. Doch Jaqi wollte etwas vorzuweisen haben. Sie beschloss, auf eigene Faust ein kleines Portfolio aufzubauen. Da passte es wunderbar, dass eine gute Freundin gerade erst eine Boutique für Kinderklamotten eröffnet hatte und nach Models suchte. Auf diese Weise hatten alle, was davon. Die Mädchen hatten hippe Kleidung uzur Auswahl, die Boutique kostenlose Werbung. Das einzige, was Jaqi noch fehlte, war ein Fotograf.

Bildschirmfoto 2020 06 16 Um 13.14.31

Wie geschmiert

Erste Versuche

Weil sie die Mädchen nicht überfordern wollte, griff sie schließlich selbst zur Kamera. Sie hatte früher gern fotografiert, kramte die alte Nikon aus der Garage und richtete die Mädels schnell ein wenig her. Ein paar Locken, ein Tupfer Rouge, das sollte reichen für ihr erstes Shooting. Sie wollte die Mädchen auch nicht zu sehr wie Prinzessinen behandeln oder herausputzen. Alles sollte so natürlich wie möglich wirken.

Bildschirmfoto 2020 06 16 Um 13.15.55

Erste Versuche

Geduldsspiel

Allerdings verstand Mutter Jaqi bei diesem ersten Shoot auch, dass es nicht reicht hübsche Mädchen vor der Kamera stehen zu haben. Sie war keine professionelle Fotografin und die Zwillinge noch lange keine Models. Sie schaffte es kaum, ein Foto zu machen, auf dem Beide gut aussahen. Einmal verdrehte Leah die Augen, dann guckte Ava auf den Boden und im nächsten Moment balgten sich die zwei, bis eine heulte. Jaqi wollte sichergehen, dass es ein spaßiges Erlebnis für alle drei blieb. Und so beließ sie es erstmal damit.

Bildschirmfoto 2020 06 16 Um 14.31.27

Geduldsspiel

Anfängerfehler

Mit ihrem kleinen Portfolio und den ersten Erfahrungen im Gepäck klapperten die drei schließlich ein paar Agenturen ab. Jaqi hatte die Nummern vom ersten Versuch immer noch in ihrem Kalender. Ein bisschen mulmig war ihr, wenn sie daran dachte. Aber die Reaktionen der Agenturen übertrafen ihre Erwartungen bei Weitem. Alle waren fasziniert von den zwei bildhübschen Schwestern. Plötzlich konnte sich Jaqi vor Terminen nicht retten und machte schließlich einen Fehler: Sie unterzeichnet gleich zwei Verträge bei unterschiedlichen Agenturen.

Bildschirmfoto 2020 06 16 Um 14.33.05

Anfängerfehler

Bredouille

Ein Anfängerfehler aus Unsicherheit: Immer noch konnte Jaqi nicht ganz glauben, dass ihre Mädchen wirklich für Jobs gebucht würden. Sie hatte Angst, die Zwillinge wären enttäuscht, wenn vielleicht gar keine Anfrage käme. Also erhoffte sie sich mit zwei Agenturen mehr Chancen. Doch von wegen, bald gab es die ersten Jobs. Die Mädchen waren gefragt, aber bisher ließen sichdie Termine gut vereinbaren. Dann rief eines Tages einer der Agenten an und bestellte Leah und Ava zum Casting einer Barbie-Kampagne. Normalerweise hätte sich Jaqi gerfreut. Doch eben dieses Casting hatten die Zwillinge gerade für die andere Agentur absolviert. Ihr war klar, dass es an der Zeit war, reinen Tisch zu machen. Also sprach sie mit beiden Agenten und entschuldigte sich. Glücklicherweise hatten alle Verständnis für diesen Anfängerfehler. Ehrlichkeit zahlt sich aus in der Branche. Das war auch für Jaqi eine wichtige Lektion.

Bildschirmfoto 2020 06 16 Um 14.34.14

Bredouille

300.000 Follower

Dass die Mädchen heute Instagram-Stars sind, ist ziemlich witzig, wenn man bedenkt, dass Jaqi anfangs null Ahnung von den Sozialen Medien hatte. Im Gegenteil. Den Account @clementstwins hatte sue ursprünglich Juli 2017 nur als digitales Fotoalbum aufgesetzt. Dass sie bald 300.000 Follower hatte, sagte ihr nicht viel. Sie maß der Zahl keine große Bedeutung zu. Erst über die Monate verstand sie, dass die Zwillinge das Internet eroberten und welche Macht ihnen die Zahl der Fans verlieh. Keine Frage, sie waren jetzt nicht nur Models, sondern richtige Influencer.

Bildschirmfoto 2020 06 16 Um 14.35.31

300.000 Follower

Herzchen-Jagd

Nach einigem Herumprobieren lernte Jaqi, wie Instagram funktioniert. Die erste Lektion für sie, waren die Fotos. Anfangs hatte sie manchmal Hobby-Knipser beauftragt oder selbst fotografiert. Doch schnell merkte sie, dass sich Qualität und ein teurer Fotograf auszahlen. Es geht eben nihct nur um hübsche Gesichter, sondern auch das Setting, das Licht und den richtigen Moment. Nachdem sie einer der Fotografen aufgefordert hatte, doch auch mal mit aufs Bild zu kommen, gewöhnte sich Jaqi daran, ihren Fans mehr Einblicke ins Leben der Familie zu geben. Verstecken muss sie sich gewiss nicht. Die besseren Fotos lohnten sich, schnell waren die Zwillinge nun bei 400 000 Followern.

Bildschirmfoto 2020 06 16 Um 14.36.29

Herzchen-Jagd

Glücksjahr

Jaqi hatte gehofft, dass 2017 ein Glücksjahr für die Familie werden würde. Und dabei ging es ihr gar nocht so sehr um die Modelei der Zwillinge. Aber mit soviel Erfolg hatte keiner gerechnet. Dazu kam: Nicht nur die Mädchen hatten Spaß am neuen Hobby, auch Jaqi blühte auf. Die Arbeit mit Instagram machte ihr riesig Spaß. Und sogar der Vater und der große Bruderwaren stolz und hatten Spaß am Erfolg ihrer Frauen.

Bildschirmfoto 2020 06 16 Um 14.38.00

Glücksjahr

Bruderstolz

Bruder Chase bewunderte seine kleinen Schwestern sogar so sehr, dass er es auch mal versuchen wollte. Als Jaqi ihn ebenfalls bei der Agentur vorstellte, wurde ein voller Erfolg daraus. Chase hat nicht nur das Asusehen seiner Schwestern in den Genen, sondern ist auch ein begabter kleienr Schauspieler. Er wurde vom Fleck weg für Werbefilmchen und Modeljobs gebucht. Für die Geschwister eine Erfahrung, die sie nun alle drei teilen konnten und die sie zusammenschweißte.

Bildschirmfoto 2020 06 16 Um 14.39.41

Bruderstolz

Balance finden

Der einzige Haken am Erfolg ihrer Kinder und des Instagram-Accounts war für Jaqi, dass sie es kaum noch schaffte, deren Aufträge zu koordinieren. Als in einer Woche sechs Jobs für die Zwillinge reinkamen, zog sie die Reißleine! Die Mädchen beschwerten sich zwar nicht, aber Jaqi sorgte sich, dass sie es gar nicht merkten, wie es ihnen zu viel wurde. Sie waren acht Jahre alt und sollten machen, was Kinder in diesem Alter eben gern machen.

Bildschirmfoto 2020 06 16 Um 14.40.32

Balance finden

Steile Lernkurve

Während ihre Kinder sich als Models erprobten und bald ganz genau wussten, was der Fotograf oder die Fotografin von ihnen wollten, wurde Jaqi zur Expertin in Sachen Soziale Medien. Gleichzeitig warf sie aber auch einen tiefen Blikc hinter die Kulissen des Model-Businesses und verstand, dass es dort nicht immer nur rosig zugeht. Sie merkte, dass sie am besten jeden kritisch hinterfragte, der mit ihren Kindern arbeiten wollte und dass sie niemandem blin vertrauen kann. Weil sie das Gefühl hatte, dass viele Eltern zu naiv ins Geschäft einstiegen, beschloss sie, nebenbei noch einen Blog zu schreiben, in dem sie  ihre Erfahrungen mit anderen Eltern teilt.

Bildschirmfoto 2020 06 16 Um 14.41.37

Steile Lernkurve

Nicht nur Spaß

Mit einem unangenehmen Nebenaspekt des Modelns hatte Jaqi jedoch nicht gerechnet. In Lso Angeles herrscht Dauerstau, das heißt, jeder Job war für die Kinder mit oft stundenlangen Autofahrten verbunden. Die Mädchen machten das gut gelaunt mit und hörten Musik oder spielten miteinander. Aber Jaqi wunderte sich doch wie geduldig Leah und Ava mit all den Wartezeiten umgingen. Auch wenn es ums Styling ging, oder die Schlange beim Casting. Glücklicherweise waren sie ja immer zu zweit und schlossen schnell Freundschaften mit anderen Kinder-Models.

Bildschirmfoto 2020 06 16 Um 14.42.41

Nicht nur Spaß

Delegieren

Der Instagram-Account, der Blog, all das Herumgefahre. Es kam der zeitpunkt, als Jaqi verstand, dass sie nicht mehr alles alleine machen konnte oder musste. Die Mädchen waren nun alt genug, um sich auch von jemand anderem betreuen und fahren zu lassen. Wie immer legte Jaqi allerdings viel Wert darauf, genau zu recherchieren, wem sie die Zwillinge oder den großen Bruder Chase anvertraute. Sie war nun eine Profimodelmutter.

Bildschirmfoto 2020 06 16 Um 14.44.29

Delegieren

Konstruktive Kritik

War Jaqi anfangs noch sehr naiv auf Instagram unterwegs, hatte sie längst verstanden, dass nicht alle ihrer Follower ihr Gutes wollten. Auf Instagram werden nicht nur Herzchen verteilt, sondern auch viel Häme und bissige Kommentare. Jaqi beschloss, dass auch diese Erfahrung eine lehrreiche Lektion für ihre Kinder sein soll. Immerhin konnten die Mädchen längst selbst lesen, was die Leute unter ihre Fotos schrieben. Jaqi beantworte geduldig jeden Kommentar.  Und übte sich dabei selbst in konstruktiver Kritik anstatt einfach zurückzufeuern.

Bildschirmfoto 2020 06 16 Um 14.51.19

Konstruktive Kritik

Alles freiwillig

Am schwersten fiel es ihr anfangs, kritische Kommentare zum Thema Kindermodels zu lernen. Schließlich beschäftigte sie das Thema selbst und sie hatte sich lange damit auseinandergesetzt, ob Kinder “arbeiten” sollten. Aber jedes Mal, wenn sie ihre Mädchen beim Shooting sieht, merkt sie wieder, wie viel Spaß es den Zwillingen macht. Deswegen lässt sie sich auch nicht verunsichern, wenn jemand schreibt, Ava und Leah sähen oft traurig oder ernst aus. Als sie den Mädchen einmal einen solchen Kommentar vorlas, antworteten die verständnislos: “Wir sollten da doch ernst gucken!”

Bildschirmfoto 2020 06 16 Um 14.52.20

Alles freiwillig

Make Up

Viele Leute finden es auch fragwürdig, dass die Mädchen oft stark geschminkt werden für ihre Fotos. obwohl Jaqi das am Anfang selbst gestört hatte, weiß sie nun, dass es einfach zum Job gehört. Jeder Kunde will nunmal, dass sein Produkt so toll aussieht wie möglich. Und wenn alle in der Branche geschminkt und gestylt werden, gilt das nunmal auch für ihre Mädchen. Nach dem Job waschen sie sich ja auch sofort das Gesicht. Denn für Make Up im Alltag sind sie nun wirklich zu jung, findet Jaqi.

Bildschirmfoto 2020 06 16 Um 14.53.06

Make Up

Der schlimmste Vorwurf

Am meisten aber trifft es Jaqi, wenn sie sich anhören muss, dass sie ihren Mädchen die Kindheit nimmt. Wer Ava und Leah kennt, merkt sofort, dass sie selbst die treibende Kraft hinter ihrer Karriere sind. Jaqi vermittelt ihnen immer wieder, dass sie selbst entscheiden sollen, ob sie weitermachen wollen. Und oft bremst sie die Mädchen sogar. Sie sind eben beide sehr aktiv und würden sie nicht modeln, hätten sie sicher ein anderes zeitaufwändiges Hobby.

Bildschirmfoto 2020 06 16 Um 14.54.30

Der schlimmste Vorwurf

Keine Zirkuspferde

immerhin scheinen die Zwillinge keineswegs ausgelastet zu sein. Neben Schule und Modeln tanzen sie immer noch begeistert und verkleiden sich vor der Kamera. Auf den Autofahrten spielen sie sich gegenseitig endlose Playlists vor und natürlich hackeln sie sich auch ab und. Auf den Sets dagegen sind sie für ihre gute Laune bekannt und auch dafür, manchmal etwas zu wild herumzutollen. Jaqi beobachtes das alles mit Argusaugen und hat sich vorgenommen, sofort einzuschreiten, wenn sie sieht, dass es den Mädchen doch zuviel wird.

Bildschirmfoto 2020 06 16 Um 14.55.45

Keine Zirkuspferde

Zusammenhalt

Zu guter Letzt findet sie es auch albern, dass ihr Kritiker vorwerfen, sie würde nicht genug Zeit mit den Kindern verbringen. Es gibt wohl kaum eine Familie, die so intensiv zusammenhängt wie die Clements. Sie gehen zusammen auf Basketball-Spiele und verreisen. Und das Modeln hat alle sogar noch enger zusammengeschweißt. Schließlich haben sie damit alle ein gemeinsames Interesse. dazu findet Jaqi, dass es den Mädchen gut tut auf Shootings soviele andere Kinder und auch Erwachsene kennenzulernen. Sie merkt richtig, wie die Zwillinge ihre sozialen Talente entwickeln.

Bildschirmfoto 2020 06 16 Um 14.56.31

Zusammenhalt

Netter Nebeneffekt

Die Zwillinge selbst haben eine klare Antwort darauf, was sie am Modeln außerdem toll finden: Die Geschenke! Viele Firmen und Boutiquen schicken ihnen Kalmotten oder Spielzeug, in der Hoffnung, dass sie etwas davon auf ihrem Account präsentieren. Und auch nach den Model-Jobs dürfen die Mädchen oft das eine oder andere Stück behalten.

Bildschirmfoto 2020 06 16 Um 14.57.39

Netter Nebeneffekt

Medienprofi

Als Managerin des Instagram-Accounts ihrer Zwillinge weiß Jaqi heute ganz genau, worauf es ankommt, wenn man sich eine nachhaltige Follower-Schaft aufbauen will. Ihre Tipps gibt sie gerne weiter. Schließlich kann sie sich noch gut daran erinnern, wie hilflos und naiv sie sich damals selbst gefühlt hat.

Bildschirmfoto 2020 06 16 Um 15.00.01

Medienprofi

Tipps und Tricks

Den ersten Ratschlag, den sie zukünftigen Influencern gibt, ist die richtige Balance. Einerseits muss man sichtbar bleiben und sollte regelmäßig einen neuen Post online stellen. Doch zuviel Effekthascherei tut dem Account nicht gut. Wer auf Instagram scrollt will Abwechslung in der Timeline. Irgendwann hat man dann einen Account über. Im Zweifel also Maß halten. Und nur online stellen, was wirklich Qualität hat.

Bildschirmfoto 2020 06 16 Um 15.00.56

Tipps und Tricks

Inspiration

Für die Reichweite kaufen manche User über zwielichtige Agenturen Follower ein. Das sind manchmal einfach nur automatisierte Bots. Follower merken das schnell. Lieber benutzt man viele Hashtags, um sich eine nachhaltige und echte Fan-Gemeinde aufzubauen. Wer unkreativ ist, kann sich bei ähnlichen Accounts Ideen klauen. Das ist völlig erlaubt und tut allen gut.

Bildschirmfoto 2020 06 16 Um 15.01.51

Inspiration

Zauberformel

Man sollte allerdings auch nicht vergessen, die Leute zu belohnen, die einen zum Erfolg verhelfen. Jaqi taggt sorgsam jeden Fotografen und Stylisten, jede Boutique und jede Agentur, die einen Fotoshoot möglich gemacht haben. Auf diese Weise verortet sie den Account der Mädchen gleichzeitig bei deren Followern. Eine Win-Win-Situation! Jaqi weiß inzwischen, worauf es ankommt in den Sozialen Medien, aber auch im Model-Geschäft.

Bildschirmfoto 2020 06 16 Um 15.02.37

Zauberformel

Wählerisch sein

Anfangs folgte Jaqi begeistert jeder Boutique, jedem Kinder-Fotografen und auch anderen Models, in der Hoffnung sich so ebenfalls ein Like zu erhaschen. Inzwischen weiß sie jedoch, dass man interessanter und authentischer rüberkommt, wenn man sich etwas wählerischer gibt. Das heißt, sie herzt nun nur noch Accounts, die ihr wirklich zusagen und die etwas mit dem Internet-Auftritt der Zwillinge zu tun haben. Dadurch schärft sie ihr Profil und wird selbst zur Marke.

Bildschirmfoto 2020 06 16 Um 15.05.13

Wählerisch sein

Authentizität trumpft

Auf der anderen Seite sollte man nicht mit Persönlichkeit sparen im Netz. Ein netter, ernstgemeinter Kommentar auf der Seite eines Fotografen, eine konstruktive Diskussion bei der Konkurrenz, all das macht den eigenen Account echter und liebenswerter. Wer sich Mühe gibt, und den Kontakt sucht, wird in den Sozialen Medien mit Aufmerksamkeit belohnt wie im echten Leben.

Bildschirmfoto 2020 06 16 Um 15.10.12

Authentizität trumpft

Spieglein an der Wand

Wenn es um die Optik geht, vertraut Jaqi heute voll den Fotografen. Allerdings ist ihr aufgefallen, dass einige Fotos besonders viele Likes bekommen. Der Trumpf der Mädchen ist ihr Zwllingsdasein. Wenn die Augen auf einem Foto auf der gleichen Höhe sind, sich Gesichtszüge spiegeln oder bestimmte Merkmale, überzeugt die Schönheit der Mädchen gleich doppelt und zieht tief in das Bild hinein. Inzwischen stellt Jaqi deswegen lange nicht jedes Foto online. Manchmal experimentiert sie allerdings und analysiert die Reaktion dann sorgfältig. Für erfolgreiche Models ist ein gepflegter Auftritt in den Sozialen Medien heute unabdingbar.

Bildschirmfoto 2020 06 16 Um 15.11.07

Spieglein an der Wand

Gut versorgt

Dass die Mädchen die hippen Klamotten oft behalten dürfen, die sie präsentieren, ist nicht nur für sie ein nettes Zuckerl. Jaqi ist einerseits froh, dass sie sich die Zeit spart für die Zwillinge einzukaufen. Auf der anderen Seite machen die Mädchen so auch für sich selbst Werbung. Schließlich achten Agenten und Kunden durchaus auf das Erscheinungsbild ihrer Models, wenn man sich das erste Mal trifft.

Bildschirmfoto 2020 06 16 Um 15.12.06

Gut versorgt

Guter Ruf

Im Prinzip verhält sich Jaqi in den Sozialen Medien und gegenüber Kunden und Fotografen nicht anders als in ihrem sozialen Umfeld, sagt sie. Wer sich einen guten Ruf erhalten will, solle respektvoll aber auch ehrlich sein. Sagen, was er denkt und nicht alles unkritisch mitmachen. Jaqi legt auch deswegen soviel Wert auf Authentizität, weil sie ihren drei Kindern damit ein gutes Vorbild sein will. Wer behauptet, dass man beim Modeln keine moralischen Werte vermittelln und lernen kann?

Bildschirmfoto 2020 06 16 Um 15.12.55

Guter Ruf

Rosige Zukunft

Wie bei allem im Leben gibt es auch in der Modelwelt Schattenseiten. Instagram ist auf den ersten Blick ein sehr oberflächliches Medium. Dass inzwischen alle drei Kinder Teil dieser Welten sind, ist für Jaqi ein Erfolg, aber auch Grund kritisch zu bleiben und die Sucht nach Ruhm und Aufmerksamkeit zu hinterfragen. Mit ihrem Mann Kevin ist sie sich einig, dass sie die Kinder unterstützen, solange es ihnen Spaß bringt. Aber sie sollen auch wissen, dass sie aufhören dürfen, wann immer sie wollen. Noch sieht es allerdings nicht danach aus, dass Ava und Leah genug davon haben!

Bildschirmfoto 2020 06 16 Um 15.17.14

Rosige Zukunft

WERBUNG