Rücksichtslos geparkt? Lassen Sie sich nicht von diesen Racheengeln erwischen

Veröffentlicht auf 08/19/2020
WERBUNG

Schon witzig, Autofahren kann eigentlich jeder, aber mit dem Parken tun sich mehr Leute schwer, als man denken würde. Und wir sprechen nicht von rückwärts am Berg, sondern davon das Auto in eine ganz normale Parklücke hineinzumanövrieren. Und dann gibt es natürlich noch die Autofahrer, die scheinbar denken, dass nach ihnen die Sintflut kommt. Sie stellen ihr Auto einfach ab, wo es ihnen in den Sinn kommt. Im engen Stadtverker blockieren sie dabei Einfahrten, andere Parkplätze oder machen es Menschen mit Rollstuhl oder Kinderwagen unmöglich das Haus zu verlassen. Da juckt es einem schon manchmal in den Fingern…

Witzige Rache-Aktionen

Manch einer, der sein eigenes Auto zugeparkt wiederfindet, oder zwei Stunden um den Block fahren muss, während der Nachbar mal wieder drei Stellplätze quer blockiert hat, wird nur fluchen. Andere greifen zu drastischeren Maßnahmen, um den Parksündern einen Denkzettel zu verpassen. Wir haben die besten Racheaktionen gesammelt. Aber Vorsicht, nicht alle eignen sich zum Nachahmen! Im Bild unten hat scheinbar jemand nach Ladenschluss den gesperrten Parkplatz vor einem Supermarkt entdeckt. Den Denkzettel der Mitarbeiter finden wir ziemlich witzig…

Bildschirmfoto 2020 08 13 Um 15.44.19

Witzige Rache-Aktionen

Monströse Warnung

Wer einen Zettel hinter der Windschutzscheibe entdeckt, rechnet meist mit unangenehmen Nachrichten. In diesem Falle würden wir dem Parksünder empfehlen sein Auto in Zukunft wirklich besonnener Zu parken. Wir glauben zwar nicht, dass der Eingeparket wirklich einen Monster-Truck hat, mit dem er das Auto zu Schrott quetschen wird. Aber wer weiß, zu was jemand in der Lage ist, der solche eine Nachricht schreibt!

Bildschirmfoto 2020 08 13 Um 15.45.34

Monströse Warnung

Eingefädelt.

Aus gutem Grund, ist es verboten vor einem Feuer-Hydranten zu parken. Das Wasser daraus soll im Notfall Leben retten! Nun denkt man bei der allabendlichen Parkplatzsuche vielleicht, dass so ein Hydrant nicht oft benutzt wird. Wenn aber doch? Nun ja, dann muss man sich schon mal darauf gefasst machen, dass die Feuerwehr einfach die Scheiben einschlägt und den Schlauch trotzdem direkt verlegt…

Bildschirmfoto 2020 08 13 Um 15.46.29

Eingefädelt

Müll-Kippe

Augen auf im Straßenverkehr! Nicht nur die herkömmlichen Zeichen wollen gelesen werden, manchmal lohnt es sich auch, andere Schriftstücke zu beachten, wie die Aufschrift auf diesen Mülltonnen. Nicht, dass das die einzige Warnung war. Kein Wunder also, dass die genervten Müllmänner das Auto mit den eigenen Waffen blockiert haben. Nur weil einer einen dicken SUV fährt, dard er sich noch nicht alles erlauben…

 

 

Bildschirmfoto 2020 08 13 Um 15.47.15

Müll-Kippe

Glückwünsche

Manchmal hilft ein wenig Sarkasnus besser als wütendes Geschimpfe. Dieses Glückwunschschreiben im Hausflur dürfte dem Parksünder ziemlich peinlich gewesen sein. Nicht nur dokumentiert das Foto deutlich, dass der Fahrer des Schlittens weder in Eile war, noch Probleme mit dem Parken hat, sondern sich einfach wie selbstverständlich exakt in die Mitte des Doppelparkplatzes gesetzt hat. Sondern der Verfasser der Botschaft gratuliert ihm auch noch zu seiner Arroganz. Wem das nicht unangenehm ist, der sollte sich wirklich eine vergoldetet Einzelgarage mieten.

Bildschirmfoto 2020 08 13 Um 16.06.25

Glückwünsche

Prinzessin am Steuer

Auch dieser selbsternannte Parkwächter arbeitet mit Ironie. Besonders gut geällt uns, dass er den deutlich gesperrten Bereich als “Prinzessinnen-Parkplatz” ausgekreidet hat. Denn wer sich so dreist herausnimmt alle Regeln zu ignorieren, der scheint mit einem Krönchen auf dem Kopf geboren zu sein. Und sich für was besseres zu halten als das gemeine Volk. Kleiner Tipp: Schräg verlaufende Linien eng aneinandergesetzt verheißen im Normallfall ein Verbot. Die meisten lernen das schon in der Fahrschule.

Bildschirmfoto 2020 08 13 Um 16.07.51

Prinzessin am Steuer

Grenzgänger

Schon problematisch, wenn man ein Auto mit so langer Nase hat. Dann weiß man ja gar nicht genau, wo es aufhört. Dieser Mustang-Fahrer scheint sich gedacht zu haben, es passt schon, wenn die Räder ungefähr im Bereich der weißen Markierung bleiben. Wenn jeder so einparkt, bleibt halt nur leider viel weniger Platz am Seitenstreifen. Ganz zu Recht haben ihn die nachfolgeden Autos dann punktgenau eingeparkt. Aus der Lücke wird er sich kaum selbst befreien können. Mustang hin oder her.

Bildschirmfoto 2020 08 13 Um 16.08.49

Grenzgänger

Wickelspaß

Auch dieser Freund des großzügigen Linienlesens wurde hart abgestraft. Die aufwändige Wickletechnik lässt vermuten, dass er das Auto hier nicht nur mal schnell abgestellt hat, sondern vielleicht über Tage oder gar Wochen seine Mitmenschen verärgerte. Dürfte ihn mehr Zeit gekostet haben, sein Auto wieder auszuwickeln, als die paar Sekunden ordentlich einzuparken.

Bildschirmfoto 2020 08 13 Um 16.14.20

Wickelspaß

Rabiat!

Man darf noch froh sein, wenn die Nachbarn nur die Frischhaltefolie herausholen, hier wurde jemand wirklich rabiat und hat auch einiges an Geld investiert. Sechs nagelneue Spitzhacken wurden dieser Racheaktion geopfert, die schon beim Hingucken schmerzt, nicht nur, wenn man ein Audi-Fan ist. Wir fragen uns, ob der Besitzer nach diesem Vorfall zur Polizei ging, um Strafanzeige zu stellen, oder ob ihm das womöglich zu peinlich war. Zumindest sollte diese Aktion den Parksünder an seiner empfindlichsten Stelle getroffen haben, im glänzenden Lack seines Schlittens.

Bildschirmfoto 2020 08 13 Um 16.32.35

Rabiat!

Mit Chaos antworten

Ob sich dieser Freund der Chaos-Theorie darüber gefreut hat, dass sein wirklich willkürliches Park-Manöver mit gleichem vergolten wurde? Wir finden, dass ist eine wirklich kreative Lösung. Wer es schafft gleich fünf Parkplätze zu blockieren, darf sich nicht wundern, wenn anderen der Kragen platzt. Wir vermuten, dass die Racheengel dafür einfach ihren Supermarkteinkauf geopfert haben: Klopapier, Eier und Mehl waren schnell zur Hand. Und die Absperrkegel auf dem Dach sind das Sahnehäubchen.

Bildschirmfoto 2020 08 13 Um 16.33.45

Mit Chaos antworten

Tränendrüse

Dieser freundliche Superheld aus der Nachbarschaft versucht mit ausgewählter Höflichkeit an die soziale Ader des Parksünders zu appellieren. Bei soviel Anteilnahme dürfte es schwerfallen, bei nächster Gelegenheit sein Auto wieder ganz zufällig in einer Situation wiederzufinden, in der es zuviel Platz wegnimmt. Küsschen!

Bildschirmfoto 2020 08 13 Um 16.34.46

Tränendrüse

Festnahme

Die seltsam geformten Smarts sind nicht gerade ein Auto zum Herzeigen, dafür freuen sich die Besitzer spitzbübisch, wenn sie die Überbleibsel zwischen parkenden Autos als Stellplatz nutzen können. Aber nicht alles, was eine Lücke ist, ist auch ein Parkplatz. “Freiheitsstrafe!”, beschlossen diese Jungs und zimmerten dem Smart schnell ein Gefängnis aus Brettern. Zu gern hätten wir das Gesicht des Besitzers gesehen!

Bildschirmfoto 2020 08 13 Um 16.35.51

Festnahme

Online-Pranger

Heutzutage ist so ein Wisch aus Papier ja kaum noch ernstzunehmen, dachte sich dieser entzürnte Nachbar und drohte mit einer weitaus effektiveren Strafe: Dem Online-Pranger. So mancher Falschparker mag sich nicht vor seinen Nachbarn schämen. Doch wer will mit seiner Rücksichtslosigkeit in der Weite des Internets verewigt werden? Smarter Schachzug! Vorallem, wenn man den Instagram-Account des Nachbarns kennt.

Bildschirmfoto 2020 08 13 Um 16.36.55

Online-Pranger

Poetisch

Wer parkt wie ein Erstklässler, versteht vielleicht nur pädagogisch wertvolle Mahnungen im Stil einer Grundschullehrerin… So zumindest die Annahme dieses selbsternannten Parkwächters. Uns gefällt auch, dass er die Folgen des Falschparkens bis hin zu den Auswirkungen auf die eigene Grammatik und Zurechnungsfähigkeit beschrieben hat. Wer will schon schuld daran sein, dass der Nachbar in die Klappse muss?

Bildschirmfoto 2020 08 13 Um 16.37.47

Poetisch

Abstrakt abgestraft

In diesem Fall beschlossen die verärgerten Nachbarn sich nicht mit einer freundlichen Notiz zu begnügen. Immerhin hat dieser Autofahrer nicht nur rücksichtslos geparkt, sondern zwingt alte Leute und Mütter mit Kinderwägen auf die Straße auszuweichen. Besonders gut gefällt uns, dass der wütende Farbguß dieses Auto in ein urbanes Kunstwerk verwandelt. Wer abstrakt parkt, muss wohl damit rechnen, dass sein Auto nicht mehr als solches zu erkennen ist.

Bildschirmfoto 2020 08 13 Um 16.38.53

Abstrakt abgestraft

Fahrunterricht!

Diese Fahrschule hat gleich zwei Fliegen mit eienr Klappe geschlagen. Die lustige Protestaktion wirbt für die Fahrschule und gleichzeitig für eine bessere Gesellschaft. Denn der Falschparkerin wurde in großer Geste ein Scheck überreicht, mit dem sie ein paar Fahrstunden nachholen darf. Natürlich musste sie mit dem Foto und dem Gegenstand des Delikts für die sozialen Medien posieren. Immerhin machte sie das mit guter Laune.

Bildschirmfoto 2020 08 13 Um 16.40.10

Fahrunterricht!

Kein Blatt vor den Mund

Dieser Autofahrer war schlicht zu faul nah genug an den Straßenrand zu fahren und blockiert damit die ganze Straße. “Idiot”, dürfte sich wohl jeder gedacht haben, der sich mühevoll an diesem Auto vorbeimanövrieren musste. Wir wüssten trotzdem gern, welcher Flüssigkeit sich der Übermittler dieser Botschaft bedient hat. Hoffentlich ist es nur Schokoladensirup…

Bildschirmfoto 2020 08 13 Um 16.42.10

Kein Blatt vor den Mund

Tiefschlag

Auch bei Racheaktionen gilt, bitte keine Unschuldigen miteinbeziehen. Und schon gar nicht Menschen mit Handicap Helen Keller als Vergleich zu nehmen ist wirklich daneben, immerhin war sie keine Parksünderin, sonder eine begabte Autorin und Aktivistin, die als erster taubblinder Mensch einen Uni-Abschluss in Geisteswissenschaften gemacht hat. Ihre Autobiografie ist absolut lesenswert. Wäre Helen Autogefahren, sie hätte niemals so geparkt!

Bildschirmfoto 2020 08 16 Um 12.57.31

Tiefschlag

Privatparkplatz

Manche Menschen brauchen eben etwas länger. Um diesem Park-Raudi auf die Sprünge zu helfen, war jemand so nett, ihm einen ironisch angehauchten Privatparkplatz auf den Asphalt zu malen. Daran sollte er sich beim nächsten Mal erinnern, wenn er mal wieder in Versuchung gerät, zwei Parkplätze zu blockieren. So dick ist sein Auto ja nun auch nicht.

Bildschirmfoto 2020 08 16 Um 12.58.21

Privatparkplatz

Platzpatrone

Da hat sich jemand Mühe gemacht! Dieser selbsternannte Parkwächter hat wahrscheinlich gleich einen ganzen Schwung täuschend echte Partickets in der Tasche stecken, um seinen Mitmenschen einen Denkzettel zu verpassen. Der kleine Schreck und die humorvolle Botschaft dürften ihre Wirkung haben. Und sind definitiv ein eleganter Weg, um Falschparkern die Faulheit auszutreiben.

Bildschirmfoto 2020 08 16 Um 12.59.23

Platzpatrone

Eingekreist

Wirkt auf den ersten Blick, als ob diese Auto ein kleines Meeting auf weiter Flur haben. Aber wer genau hinsieht, wird merken, dass sich hier eine ganze Gruppe verärgerter Racheengel zusammengetan hat, um einen SUV-Fahrer einzukreisen, der sein Auto abgstellt hat, als ob er seine Brille zu Hause vergessen hat.

Bildschirmfoto 2020 08 16 Um 13.00.32

Eingekreist

Alternative Tonne

In diesem Falle muss man wirklich sagen: Selber Schuld! Wer die Nachbarschafts-Mülltonnen einparkt, muss sich nicht wundern, dass die Mitmenschen den kürzesten Weg suchen und ihre Müllbeutel mit Essensresten und Windeln eben auf der Motorhaube ablegen. Der Geruch dürfte dem Fahrer eine Lektion gewesen sein.

Bildschirmfoto 2020 08 16 Um 13.01.56

Alternative Tonne

Großes Ego

Vielleicht hat ein Kind hier einfach mal einparken gespielt. Oder ein überzeugter Fahrradfahrer mit Ego-Problem fand, dass sein Gefährt einen angmessenen Parkplatz verdient hat. Verständlich, dass der nachkommende Autofahrer verärgert war. Den Platz hat er sich einfach genommen. Das zweite Bild zeigt, wohin er das Fahrrad umgeparkt, äh geworfen, hat.

Bildschirmfoto 2020 08 16 Um 13.02.37

Großes Ego

Rache von oben

Während es in manchen Fällen fraglich ist, ob die Rachemaßnahmen gerechtfertigt sind, handelt es sich in diesem Fall um das Eingreifen einer höheren Macht. Während die ordentlich geparkten Autos vom Sturm verschont worden sind, wurde ausgerechnet das Auto vom Falschparker regelrecht zerquetscht unter dem fallenden Baum. Karma is a bitch.

Bildschirmfoto 2020 08 16 Um 13.03.30

Rache von oben

Puppentheater

Hier hat jemand eine ganze Armee aufgefahren, um einen falsch parkenden Nachbarn in Angst und Schrecken zu verjagen. Schön, wenn Menschen so viel Humor haben! Trotzdem wüssten wir gern, wieviel Zeit diese Schnitzarbeit den Künstler gekostet hat. Kleine Nachfrage: Was ist eine “Produkt-Armee”?

Bildschirmfoto 2020 08 16 Um 13.04.21

Puppentheater

.

Star-Allüren

Wer ein schickes Auto hat, darf sich nicht wundern, wenn das auch anderen ins Auge sticht. Zum Beispiel den Nachbarn, denen es täglich den Bordstein blockiert. Die fanden, wenn es schon so provokativ dasteht, darf man auch mal ein paar Turnübungen daran vollführen, zum Beispiel wie ein Stuntman über die Haube rollen. Wir finden, dass seid en Nachbarn gegönnt, über Schrammen im Lack darf sich der Parksünder nicht wundern.

Bildschirmfoto 2020 08 16 Um 13.12.14

Star-Allüren

Lässig ignoriert

Typischer Fall von Pech gehabt! Dieser Falschparker wurde vom heranrollenden Monster-Truck einfach ignoriert. Der Schwächere musste nachgeben. Allerdings wollen wir monieren, dass der Truck-Fahrer auch seine Probleme mit dem Linien-Lesen hat. Aber vielleicht wollte er den Schaden noch in Grenzen halten.

Bildschirmfoto 2020 08 16 Um 13.13.09

Lässig ignoriert

Straßensperre

Sicher auch schon mal eine Denkblockade gehabt, oder? Hoffentlich nicht beim Einparken. Denn dann könnten findige Mitmenschen darauf kommen, die Blockade wörtlich zu versinnblidlichen. Aus dem schnellen Parkmanöver wird dann ein beschwerliches Ausparken, das einiges an Muskelkraft verlangt. Tatsächlich dürfte sich hier gleich eine ganze Nachbarschaft zusammengetan haben, um diese schweren Betonblöcke passgenau zurecktzurücken.

Bildschirmfoto 2020 08 16 Um 13.17.35

Straßensperre

Kein Einkaufswagen

Da musst wohl jemand wirklich ganz dringend einkaufen! Der Parkplatz war voll, umso größer die Freude, als doch noch eine Lücke entdeckt wurde. Vielleicht hat dieser Einkäufer sich nichtmal gewundert, dass der Platz sogar ein Dächlein hat. Nun ja, dass ist eigentlich dafür gedacht, die Einkaufswägen vor Wind und Wetter zu schützen. Denn diese werden hier normalerweise geparkt.

Bildschirmfoto 2020 08 16 Um 13.18.41

Kein Einkaufswagen

Löschzug

Hydranten fallen uns im Alltag kaum auf. Glücklicherweise kommt es ja nicht so oft vor, dass die Feuerwehr anrücken muss. Wenn doch allerdings, wird es auch für Falschparker brenzlig. Denn auf das Auto wird in einem Notfall keine Rücksicht genommen. In diesem Fall bekam der Sünder zwar kein Ticket ausgestellt, aber zwei gebrochene Scheiben und ein Wasserschaden dürften ihm ein Leben lang in Erinnerung bleiben.

Bildschirmfoto 2020 08 16 Um 13.20.07

Löschzug

Russisch Roulette

Zu gern wüssten wir, was auf dem Schild steht. Wer versteht Russisch? Die zweite Botschaft aber ist interkulturell verständlich. Wer mies einparkt, muss auch mal mit einer Kloschüssel auf der Motorhaube rechnen. Wir hoffen sehr, sie war wenigstens sauber. Andere Länder, andere Sitten.

Bildschirmfoto 2020 08 16 Um 13.20.54

Russisch Roulette

Spielen mit den Großen

Das ist schon wieder niedlich, oder? Wir haben vorallem Mitleid für die alte Dame, die auf der verzweifelten Suche nach einem Parkplatz im leeren Busparkplatz gelandet ist. Doch dann kehrten die Busse nachts zurück, und nun sieht es so aus, als ob da ein Winzling im Land der Riesen gelandet ist. Immerhin hat sie ihren Bus noch gekriegt. Und hoffentlich keinen Strafzettel.

Bildschirmfoto 2020 08 16 Um 13.22.42

Spielen mit den Großen

An die Kette!

Wer immer wieder das gleiche Auto auf seinem Privatparkplatz vorfindet, hat zwei Optionen: Den Abschleppdienst rufen oder eine persönliche Aussprache provozieren. Dafür eignet sich zum Beispiel eine Kette von Voderrad zum Hinterrad. Einziges Problem: Der Parkplatz ist solange natürlich trotzdem belegt.

Bildschirmfoto 2020 08 16 Um 13.23.59

An die Kette!

Tonnen-Tetris

Da war wohl jemand so richtig in Rage. Statt den Parksünder nur ein wenig zu verärgern oder vollzumüllen, wurde er gleich in eine ganze Festung aus Mülltonnen eingekastelt. Das Problem: Diese Mülltonnen fehlen jetzt in der ganzen Nachbarschaft. Also auch nicht gerade die feine Art. Den Ärger haben jetzt auch Unschuldige und die armen Müllmänner.

Bildschirmfoto 2020 08 16 Um 13.38.35

Tonnen-Tetris

Gegen den Strich

Die meisten Menschen folgen dem Herdentrieb. Und eigentlich ist es ja ganz sympathisch, wenn jemand nicht mit dem Mainstream schwimmt. Eine Ausnahme gibt es jedoch: Beim Parken sollte man sich doch grob an die Ausrichtung der anderen Fahrzeuge halten. Dann haben alle mehr Platz und weniger Schwierigkeiten auszuparken. Oder war dieser Parkplatz tatsächlich ganz leer, als dieses Auto abgestellt wurde, und alle anderen liegen falsch? Unwahrscheinlich…

Bildschirmfoto 2020 08 16 Um 13.45.47

Gegen den Strich

Der Fisch stinkt vom Kopf

Diese Geste dürfte nicht nur Parksünder erschrecken. Tote Tiere werden gern als handfeste Drohung vor Wohnungstüren oder in Briefkästen abgelegt, gerne auch mal von kriminellen Organisationen wie der Mafia. Einen toten Fisch im Türgriff durften wir noch nicht beobachten, scheint uns aber eine recht effektive Methode, um den Parksünder nachhaltig zu beeindrucken.

Bildschirmfoto 2020 08 16 Um 13.47.28

Der Fisch stinkt vom Kopf

Gut gepuzzelt

Dieses Parkverhalten verdinet eine lobende Erwähnung. Vorausgesetzt natürlich, die vier Smart-Besitzer sind gute Freunde und haben sich verabredet, auch wieder gemeinsam auszuparken. Oder nicht daran gedacht, dass ein LKW-Fahrer sich neben sie stellen könnte. Platzsparender geht es nun wirklich nicht. Wenn nur alle Menschen so rücksischtvoll wären.

Bildschirmfoto 2020 08 16 Um 13.48.24

Gut gepuzzelt

Kleine Notiz

Auch in diesem Fall hat jemand keine Kosten und Mühen gescheut, um einen Parksünder in die Schranken zu verweisen. Die blauen Streifen sind ja wohl kaum zu übersehen, oder? Die gelben Aufkleber allerdings auch nicht. Dürfte einen ziemlichen Lackschaden verursacht haben und stundenlanges Gepfriemel.

Bildschirmfoto 2020 08 16 Um 13.49.35

Kleine Noitz

Abgegriffen

Wer Jeep fährt, scheint sich manchmal auch in der Großstadt auf Safari zu befinden, und so zu tun, als ob die Betonwüste eine weite Savanne wäre. Dieser Jeep-Fahrer dürfte sich zukünftig an seine urbane Identität erinnern, wenn er ins Auto steigt. Die Krallen an den Reifen lassen sich nur vom Profi entfernen.

Bildschirmfoto 2020 08 16 Um 13.50.27

Abgegriffen

Im Recht!

Manche Parksünden kann man ja entschuldigen, aber wenn es derart deutlich dasteht, ist es schon frech, den Hinweis einfach zu ignorieren. Der Motoradfahrer dachte sich also zu Recht, dass er im Recht ist und parkte den Van schön breitseitig ein. Trotzdem mutig, denn in solchen Fällen gewinnt nun mal der Stärkere.

Bildschirmfoto 2020 08 16 Um 13.58.46

Im Recht!

Felsenfestes Argument

Wen die Wut so richtig packt, der entwickelt schon mal Bärenkräfte. Doch für solch eine drastische Maßnahme können wir eigentlich keinen Grund finden. Selbst wenn der Parksünder einen Krankenwagen blockiert hat. Mit dem Felsen auf der Haube, wird er sich nun auch nicht schneller wegbewegen können.  Bitte nicht nachmachen.

Bildschirmfoto 2020 08 16 Um 14.01.38

Felsenfestes Argument

Tierisch geärgert

Hier hat jemand seine Wut auf kindlicher Weise katalysiert. Finden wir gut, der Ärger ist deutlich, aber durch die Übertragung auf “Grumpy Cat” bleibt ein wenig Humor im Spiel, dazu gibt der Verfasser der Botschaft immerhin noch eine zweite Chance, bleibt aber auch deutlich mit der Warnung, dass nächstes Mal der Abschleppdienst geholt wird.

Bildschirmfoto 2020 08 16 Um 14.02.48

Tierisch geärgert

Festungsbau

Schon mal gesehen in dieser Reihe, aber immer wieder gut. Mit Einkaufswägen lässt allerhand lustiges anstellen, und leiderrrrrrrr sind sie so sperrig, wenn sie ineinander geschoben werden. Das weiß niemand besser als das Supermarkt-Personal, das hier zur Selbstjustiz schritt.  Dürfte den Falschparker einige Zeit gekostet haben, sich aus dem Gefängnis zu befreien.

Bildschirmfoto 2020 08 16 Um 14.09.38

Festungsbau

Preiswürdig

Mit ein wenig Humor im Leben wird doch alles leichter. In diesem Fall hat der verärgerte Nachbar den Parksünder nicht nur öffentlich abgestraft, sondern sicher auch dem ein oderen Passanten ein Lächeln auf die Lippen gezaubert. Und selbst der Preisträger für den “Miesester-Einpark”-Award dürfte bei soviel Witz eingeknickt sein.

Bildschirmfoto 2020 08 16 Um 14.10.35

Preiswürdig

Schlechtes Vorbild

Dieses Bild dürfte ziemlich viele Leute insgeheim erfreuen. Wie oft haben wir uns alle schon von Parkwächtern ungerecht behandelt gefühlt. Nun wissen wir immerhin, dass es sowas wie Gerechtigkeit gibt. Denn auch die Knöllchen-Polizei ist nicht unfehlbar, und muss für ihre Vergehen bezahlen. Witzig ist nur, dass es dem beamten scheinbar entgangen ist, dass er falsch geparkt hat. Aber es soll ja auch Ärzte geben, die sich ausschließlich von Fast Food ernähren.

Bildschirmfoto 2020 08 16 Um 14.12.03

Schlechtes Vorbild

Anhängsel

Wir können uns richtig gut vorstellen, wie es der Fahrerin dieses Neuwagens erging, als sie vom Einkaufen zurückkam. Erst der Schreck: Jemand hat seinen Einkaufswagen einfach in den Lack gerammt! Dann die Erleichterung, nein der Lack ist unangetatstet. Und schließlich die Erkenntnis: So schnell wird sie nicht ins Auto steigen können, denn der Einkaufswagen wurde mit Kabellbinder an der Tür befestigt…

Bildschirmfoto 2020 08 16 Um 14.12.54

Anhängsel

Gleich und gleich

Die Botschaft ist klar: Wer so einparkt, soll sich statt in sein Auto in die Mülltonne setzen. Einerseits befürworten wie alle Art von nicht gewalttätigen Auseinandersetzungen. Andererseits muss man sagen: Für die Umwelt ist das nicht besonders schö. Da wurden mindestens fünf Rollen Frischhaltefolien verwickelt!

Bildschirmfoto 2020 08 16 Um 14.13.40

Gleich und gleich

Kalter Guss

Wer einen Malermeister zum Nachbarn hat, sollte worsichtig sein beim Parkplatzklau. Es könnte nämlich passieren, dass dem armen Mann ganz aus Versehen ein paar Eimer aus der Hand rutschen und sich im hohen Bogen in der Luft entleeren. Dass es wohl nicht ganz so versehntlich passierte, lesen wir an der hübschen Farb-Kombination ab. Macht sich auf glänzendem Schwarz natürlich besonders gut.

Bildschirmfoto 2020 08 16 Um 14.14.26

Kalter Guss

Knappe Lücke?

Kennen Sie auch jemanden, der immer angibt, dass er sogar in die allerkleinsten Lücken einparken kann? Nun ja, dieser Fahrer kann sich wirklich auf die Schulter klopfen. Zu gern wüssten wir den Trick. Ist er mit Hilfe einer Rampe auf die andere Karosse geschlittert? Zur Nachahmung nur bedingt zu empfehlen.

Bildschirmfoto 2020 08 16 Um 14.16.05

Knappe Lücke?

Ausgeliefert

Wer nicht lesen will, muss fühlen. Lieferantenparkplätze heißen nicht ohne Grund so. Als dieser Lieferant seinen Parkplatz besetzt sah, stellte er die Lieferung notgedrungen nebenan ab. Der Fahrer, der es bestimmt aus ganz wichtigen Gründen furchtbar eilig hatte, muss jetzt erstmal warten, bis er ans Ausparken denken kann. Oder sich im Geschäft melden, auch eher peinlich.

Bildschirmfoto 2020 08 16 Um 14.17.55

Ausgeliefert

Passgenau

Henne oder Ei? In diesem Fall ist nicht klar, wer hier wen eingeparkt hat. Sieht eigentloich ganz kuschelig aus, wie der Bagger schützend seine Schaufel über den kleinen Van hält. Entweder handelt es sich beim Fahrer um ein Aus-Park-Genie, oder er dürfte jetzt ziemlich dumm aus der Wäsche gucken.

Bildschirmfoto 2020 08 16 Um 14.18.54

Passgenau

Passend gemacht

Das ist schon ein ziemlich radikaler Denkzettel: Der Waldarbeiter scheint sich auf dem Heimweg so sehr über den Falschparker geärgert zu haben, dass er ihn auf die eigentlichen Maße seines Autos hinweisen wollte. Sollte das Auto sich noch fahren lassen, kann der jetzt immerhin in wirklich kleine Lücken parken.

Bildschirmfoto 2020 08 16 Um 14.19.45

Passend gemacht

Klammeraffe

Wir sind uns nicht ganz sicher, ob es sich hier um den unromantischsten Heiratsantrag der Welt handelt, oder um eine ziemlich gemeine Strafaktion. Und was steckt da noch unter der Frischhaltefolie? Ein Rohr? Die Botschaften auf der Folie sind schän sarkastsich: “Nein, geh nicht!” Oder: “Verfahr dich nicht auf dem Weg zur Arbeit!”

Bildschirmfoto 2020 08 16 Um 14.21.04

Klammeraffe

Selbstjustiz

Eigentlich ziemlich offensichtlich, dass es sich hier um ein Blumenbet handelt, wenn auch ohne Bewuchs. Vielleicht war auch gerade erst neues Gras ausgesät worden. Die Balken scheinen nachträglich arrangiert worden zu sein, und vermutlich nicht vom Parksünder selbst.

Bildschirmfoto 2020 08 16 Um 14.29.12

Selbstjustiz

Strikt parallel

Diese Straße scheint ein notorisches Parkproblem zu haben. Man beachte den eingedellten Kotflügel vorne im Bild. Bei dem gekippten Fahrzeug handelt es sich wohl eher nicht um ein höfliches An-die-Seite-stellen. Aber irgendwie müssen die anderen Auto nunmal passieren.

Bildschirmfoto 2020 08 16 Um 14.30.14

Strikt parallel

Torschlusspanik

Wer sich in zu enge Lücken einfädelt, darf nicht jammern, wenn er sich beim Aussteigen einen Hexenschuss holt. Mag manchmal ganz praktisch sein, so eine Heckklappe. Aber die Nebenparker dürften sich nicht gerade freuen, wenn sie ihrerseits dazu gezwungen werden, rückwärts ins Auto zu klettern.

Bildschirmfoto 2020 08 16 Um 14.32.35

Torschlusspanik

Klein, aber oho

Ganz schön mutig, der Kleine! Völlig im Recht stellte sich dieser Smartfahrer gemäß der Markierung in den Parkplatz. Dass der schon breitlings von einem Truck blockiert wurde, ignorierte er. Wir hoffen, es ging glimpflich aus für David im Kampf gegen Goliath!

Bildschirmfoto 2020 08 16 Um 14.33.37

Klein, aber oho

Ins Gedächtnis graviert

Die einen greifen zu Papier, Stift und unflätigen Worten, wenn sie ihren Privatparkplatz besetzt vorfinden. Die anderen zum Autoschlüssel und Großbuchstaben. Rechtens ist das nicht, und der Falschparker dürfte sich nicht nur über den Lackschaden ärgern, sondern auch über die peinliche Botschaft, die ihn noch eine Weile begleiten wird.

Bildschirmfoto 2020 08 16 Um 14.34.26

Ins Gedächtnis graviert

Küsschen

Hier teilen sich zwei Eheleute einen Parkplatz und lassen die Nachbarschaft nicht nur an ihrer Liebe für die praktischen Smarts teilhaben, sondern auch an ihrer tollen Ehe. Jeden Abend geben sich die Beiden auch mit den Autos einen symbolischen Gutenacht-Kuss. Vermutlich gehört das schwarze Auto dem Haupt-Verdiener, der früh fährt und spät zurückkehrt.

Bildschirmfoto 2020 08 16 Um 14.35.07

Küsschen

Aufgestauter Ärger

Kleiner Tipp. Wer sich an Parkplatz-Dieben rächen will, sollte immer erst die Umgebung nach Überwachungskameras absuchen. Sonst könnte es ihm ergehen, wie dieser Frau, die mit ihrem Outfit eigentlich ganz brav und bieder aussieht. Aber anlegen sollte man sich definitiv nicht mit ihr.

Bildschirmfoto 2020 08 16 Um 14.36.37

Aufgestauter Ärger

Auf den Thron

Nein, dieser Auto kann nicht fliegen. Es wurde hinaufgehievt auf den Eisernen Thron. So stolz der Besitzer auf seinen Schlitten ist, soviel Aufmerksamkeit hatte er sich dann doch nicht gewünscht. Aber man weiß eben nie, ob der Nachbar nicht einen Gabelstapler in der Garage stehen hat…

Bildschirmfoto 2020 08 16 Um 14.37.35

Auf den Thron

Denkzettel

Gute Aktion: Es gibt wirklich keine Entschuldigung für geklaute Behindertenparkplätze. Wer im Rollstuhl sitzt, tut sich sowieso schon schwer mit dem Manövrieren seines Geräts. Schön finden wir auch, dass diese Denkzettel nicht nur wirklungsvoll, sondern auch harmlos ist und weder Lack noch dem Besitzer schadet. Man muss sich ja nicht auf das Niveau mancher Leute hinunterlassen.

Bildschirmfoto 2020 08 16 Um 14.49.28

Denkzettel

Hochstapler

Ah, da haben wir ihn ja. Den Nachbarn mit dem Gabelstapler. Wie der Fahrer seinen Schlitten wohl wieder hinunterbekommen hat? Vermutlich musste er sich erstmal entschuldigen und dann ein bisschen betteln. Leider dürften die wenigsten einen Gabelstapler zur Hand haben.

Bildschirmfoto 2020 08 16 Um 14.50.09

Hochstapler

Ausdauernder Gewinner

Hier wurde nicht nur eine Urkunde für die “rücksichtslosesten Parkkünste” verliehen, sondern auch die Ausdauer lobend erwähnt. Gleich einen ganzen Monat lang hat der Parksünder mit einem sehr kleinen Auto zwei ganze Parkplätze blockiert. Auch eine Leistung!

Bildschirmfoto 2020 08 16 Um 14.50.44

Ausdauernder Gewinner

Wunder Punkt

Rüpelhafte Verkehrs-Rowdys werden ja gerne auf die Größe ihrer “Ausstattung” reduziert. In diesem Falle wurde angenommen, dass der Fahrer sich durchaus reproduzieren kann. Es aber bitte lieber lassen sollte. Das gratis Kondom dürfte jeden hingucken lassen, und dem Fahrer eine Lehre sein.

Bildschirmfoto 2020 08 16 Um 15.02.46

Wunder Punkt

Außerhalb der Schublade gedacht

Wir vermuten, dass der Parksünder zu erst da war, und zu Recht blockiert worden ist. Oder handelt es sich um einen wahren Künstler, der unbedingt zeigen wollte, dass er auch in senkrechte Parklücken seitwärts hereinkommt? So oder so, das Ausparken dürfte einiges an Kopfzerbrechen bereitet haben…

Bildschirmfoto 2020 08 16 Um 15.13.02

Außerhalb der Schublade gedacht

Mach mal Platz!

Niemals das Buch nach dem Deckel beurteilen, oder das Auto nach dem Sauberkeitsgrad. In diesem Foto wirkt der Jeep-Fahrer wie der Übeltäter, aber die Corvette hat sich zuerst breitgemacht und einfach mal so getan, als ob die Markierung für sie nicht gilt. Ziemlich arrogant, der Jeepfahrer hatte zwar kein Problem mit dem Bordstein, dürfte sich aber über einen Strafzettel ärgern.

Bildschirmfoto 2020 08 16 Um 15.13.43

Mach mal Platz

Pardon!

Und noch ein Fall von Extrem-Parking. Scheint eine neue Sportart zu sein… Wir fragen uns ob dieses Foto gestellt wurde, ob das Auto vom Himmel gefallen ist, oder etwa der Herr links der eigentliche Schuldige ist, der mit seinem Kastenwagen den anderen einfach aus der Lücke katapultiert hat? Mit rechten Dingen kann das jedenfalls nicht zugegangen sein.

Bildschirmfoto 2020 08 16 Um 15.14.31

Pardon!

Lückenbüßer

Manche Leute tun einfach alles für einen Parkplatz vor der Haustür. In diesem Fall wurde keine Einfahrt, sondern eine Treppe blockiert, und zwar auf den Zentimeter genau. Ohne Maßarbeit wäre das Auto nun heillos verkeilt im Treppenschacht. Oder ging es dem Besitzer um eine Unterbodenwäsche?

Bildschirmfoto 2020 08 16 Um 15.15.58

Lückenbüßer

Crimescene

Übeltäter öffentlich bloßzustellen und ihnen ein bisschen Angst einjagen, das ist eine hervorragende Strategie, die niemandem wehtut. In diesm Fall ging der Racheengel äußerst professionell vor, zog sich sogar eine Warnweste an und präparierte den Querparker wie die Szene eines Verbrechens. Ein bisschen dramatisch, aber wirkungsvoll!

Bildschirmfoto 2020 08 16 Um 15.16.42

Crimescene

Abzug für Form

Ein wenig Mitleid haben wir mit diesem Querdenker. Wir gehen mal davon aus, dass er oder sie sich schlicht schwer tat, das Auto in die enge Lücke zu bugsieren. Naja, auch Parken will gelernt sein. Immerhin ist drumrum für alle noch genug Platz um drumherum zu manövrieren. Aber ein bisschen peinlich ist es schon.

Bildschirmfoto 2020 08 16 Um 15.17.30

Abzug in Form

Unsympath

Wo sind unsere bitteren Rächer? Ausgerechnet diesen Sünder möchten wir wirklich gern bestraft sehen! Obwohl genug Platz ist, blockiert er gleich drei Behindertenparkplätze auf einmal! Geht es noch? Und wo bleibt der Abschleppdienst?

Bildschirmfoto 2020 08 16 Um 15.18.31

Unsympath

Aus dem Ruder gelaufen

Während die einen ungestraft davonkommen, trifft es die anderen gleich übertrieben hart. Im wörtlichen Sinne, dieser LKW wurde einfach voll Zement gegossen! Scheinbar hatte er den Betonmischer zugeparkt, und der bediente sich einfach seiner Ladung. Wenn es wirklich nur um den Parkplatz ging, etwas übertrieben. Dieses Auto ist ein Vollschaden.

Bildschirmfoto 2020 08 16 Um 15.34.15

Aus dem Ruder gelaufen

Schlägertrupp

Dieser schicke SUV hat die falschen provoziert. Die zwei Monster-Jeep-Fahrer sahen sich shceinbar persönlich beleidigt und ihren Autos nach zu urteilen, sind sie eher aggressiver Natur. Wir hoffen, es kam nur zu einem Schlagabtausch im übertragenen Sinne. Keine Parksünde sollte mit Gewalt ausgehandelt werden. Obwohl man den Ärger schon manchmal verstehen kann…

Bildschirmfoto 2020 08 16 Um 15.35.33

Schlägertrupp

Tür an Tür

Wer hat sich hie an wen gequetscht? Mit Zuneigung hat dieser Fall von Aneinanderkuscheln sicher nicht zu tun. Der Jeep-Fahrer muss jetzt allerdings über zwei Sitzreihen krabbeln und zur Heckklappe herausklettern. Wir hoffen, er war wenigstens der Schuldige in dieser Situation.

Bildschirmfoto 2020 08 16 Um 15.36.20

Tür an Tür

Lebenshilfe

Ganz schön viel Information in dieser Botschaft, die man erstmal verkraften muss. Uns gefällt der Hinweis auf den platten Reifen. Wir hoffen, er war schon vorher platt. Nach all den Höflichkeiten gab es im PS aber noch eine deftige Dreingabe. Aber wer einparkt, als ob er ein paar Promille zu viel im Blut hatte, verdient es wohl nicht anders.

Bildschirmfoto 2020 08 16 Um 15.37.09

Lebenshilfe

Schritt für Schritt

Wer parkt, als ob ihm ein paar Gehirnzellen abhanden gekommen sind, braucht scheinbar eine Idioten-gerechte Anleitung. Das dachte sich jedenfalls der arme Mensch, der weder zur Arbeit noch zum Einkaufen fahren konnte, weil er so dermaßen rücksichtlos eingeparkt wurde. Uns gefällt besonders die nüchterne Sprache. Ein “WTF” ist der einzige emotionale Ausbruch. Pädagogisch wertvoll!

Bildschirmfoto 2020 08 16 Um 15.38.05

Schritt für Schritt

Hilfslinie

Sehr schön! Diese Racheaktion ist minimalistisch, kreativ und smart. Anstatt auf viele Worte zu setzen, zogen die Nachbarn einfach die misshandelte Markierung mit einem Klebestreifen nach. Und zwar auf dem Auto! Das dürfte nicht viel Schaden angerichtet haben, dem Park-Rüpel aber eine Lehre gewesen sein. Er wird sich jetzt sicher ganz genau an alle gelben Linien halten…

Bildschirmfoto 2020 08 16 Um 15.48.05

Hilfslinie

WERBUNG